HOME EMAIL INDEX FILMKOMPONISTEN AUTOGRAMME 
VERKAUFSLISTE

 
Trevor Rabin

Trevor Rabin

1954

.
.
Der Musiker und Komponist Trevor Rabin hatte als Kind Klavierunterricht und konnte seine musikalische Begeisterung später erfolgreich zu seinem Beruf machen.
 
1972 gründete er die Band "Rabbit" und schuf damit die erfolgreichste Rockband, die jemals in Südafrika entstand. Es entstanden drei Alben mit "Boys Will Be Boys" (76), "Croak & A Grunt In The Night" (77) und "Rock Rabbitt" (78).
 
Schliesslich verliess Trevor Rabin die Band und ging nach London, wo er eine Solokarriere anstrebte und drei Alben realisieren konnte - "Trevor Rabin" (78), "Face To Face" (79) und "Wolf" (81).
 
1982 ging er nach Los Angeles, wo er Mitglieder der Rockgruppe "Yes" wurde und war dort nicht nur als Sänger und Gitarrist tätig sondern auch Keyboard-Spieler, Komponist und Produzent. Das bekannteste Album war "90125". Weitere Alben waren "Big Generator", "Union" und "Talk".
Als Komponist schrieb er u.a. den Nummer-Eins-Hit "Owner of a Lonely Heart".
 
Bereits 1978 war Trevor Rabin erstmals in Zusammenarbeit mit anderen Komponisten als Filmkomponist tätig für "Death of a Snowman" (78), und schliesslich schlug er 1994 einen neuen Weg in seiner Laufbahn ein, verliess "Yes" und konzentrierte sich auf die Filmmusik.
 
Schnell avancierte er zu einem begehrten Filmsound-Schreiber, dessen Kompositionen vor allem in Action-Movies eingesetzt wurden.
Zu seinen ersten Filmmusiken gehören "The Glimmer Man" (96), "Con Air" (97), "Armageddon" (98), "Enemy of the State" (98), "Jack Frost" (98) und "Deep Blue Sea" (99).
 
In den kommenden Jahren untermauerte Trevor Rabin seinen Namen als Filmkomponisten und schrieb Soundtracks zu Produktionen wie "Gone in Sixty Seconds" (00), "The 6th Day" (00), "The One" (01), "Bad Company" (02), "National Treasure" (04), "Snakes on a Plane" (06), "National Treasure: Book of Secrets" (07), "Get Smart" (08), "The Last Shot" (10) und "I Am Number Four" (11).
 
Viele seiner Arbeiten entstanden für Produktionen von Produzent Jerry Bruckheimer.
 
Trevor Rabins Cousin ist der Schriftsteller Donald Woods, der mit seinem Buch "Biko" die Missstände in Südafrika öffentlich machte. Donald Woods selber wurde für die Öffentlichkeit ein Begriff durch die Verfilmung seines Lebens in Südafrika mit dem Titel "Cry Freedom".
 

Weitere Filme von Trevor Rabin:
Homegrown (98) Serie "Soldier of Fortune, Inc." (99) Whispers: An Elephant's Tale (00) Remember the Titans (00) Texas Rangers (01) American Outlaws (01) Rock Star (01) About Face (02) The Banger Sisters (02) Kangaroo Jack (03) Bad Boys II (03) Mission: Space (03) Torque (04) Exorcist: The Beginning (04) Coach Carter (05) Dominion: Prequel to the Exorcist (05) The Great Raid (05) Serie "E-Ring" (05) Glory Road (06) Flyboys (06) Gridiron Gang (06) The Guardian (06) Diary of a Miniature Stunt Pilot (07) Hot Rod (07) Race to Witch Mouontain (09) 12 Rounds (09) G-Force (09) The Sorcerer's Apprentice (10)


 
Back