HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 
Mathilde Sussin


Foto: Alexander Schmoll (1880-1945)

1876 - 1943

.
.
Die Schauspielerin Mathilde Sussin kam 1895 zum Theater, wo sie erstmals am Stadttheater Innsbruck auftrat. In den kommenden Jahren folgten zahlreiche Engagement in Städten wie Aachen, Wien, Graz und Berlin.
In Berlin trat sie viele Jahre lang erfolgreich auf der Bühne auf und schliesslich erhielt sie 1916 ihr erstes Engagement beim Film für "Der Letzte eines alten Geschlechtes" (16). In den nächsten Jahren folgten die Filme "Die Nackten" (19) und "Unrecht Gut" (19).

In den 20er Jahren folgte der Höhepunkt ihrer filmischen Karriere und sie verkörperte zahlreiche Rollen in bekannten Produktionen.
Zu diesen Arbeiten gehören "Die Schuld des Grafen Weronski" (21), "Wenn die Maske fällt" (22), "Die Buddenbrooks" (23), "I.N.R.I." (23), "Ein Walzertraum" (25), "Menschen untereinander" (26), "U 9 Weddingen" (27), "Feme" (27), "Zuflucht" (28) und "Die Heilige und ihr Narr" (28).

Anfangs der 30er Jahre entstanden ihre letzten Filme mit "Flachsmann als Erzieher" (30), "Das erste Recht des Kindes" (32) und "Das Blaue vom Himmel" (32).
Ein Jahr später agierte sie auch letztmals beim Theater, ehe ihr mit dem Aufkommen der Nationalsozialisten die Arbeitsmöglichkeiten genommen wurden. 1942 wurde sie in das Konzentrationslager Theresienstadt gebracht, wo sie im darauffolgenden Jahr verstarb.


Weitere Filme mit Mathilde Sussin:
Doktor Palmore – Der schleichende Tod (18) Die Nacht der Prüfung (20) Das Fest der schwarzen Tulpe (20) Der Unheimliche (22) Zum Paradies der Damen (22) Das Haus ohne Lachen (23) Seine Frau, die Unbekannte (23) Tragödie im Hause Habsburg (24) Freies Volk (25) Die Frau mit dem schlechten Ruf (25) Man spielt nicht mit der Liebe (26) Vater werden ist nicht schwer... (26) Le bateau de verre (27) Die berühmte Frau (27) Violantha (28) Ich hatte einst ein schönes Vaterland (28) Die vierte von rechts (29) Frühlingserwachen (29) Ein Tango für Dich (30) 

 
Back