HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version
 


Franz Verdier


1869 - 1938

.
.
Der Schauspieler Franz Verdier wurde als Franz Schulz in Nordenburg geboren.

Er begann seine Laufbahn beim Theater, wo er nicht nur als Schauspieler aktiv war sondern auch Theaterdirektor war, u.a. beim Neuen Theater Weissenfels.

1915 kam er zum Film, wo er mit "Das verschwundene Unterseeboot" (15) debütierte.

In den nächsten Jahren wurde der wandlungsfähige Schauspieler in weiteren meist dem Unterhaltungsfilm zugehörende Produktionen eingesetzt, daneben agierte er auch in einigen historischen Filmen.
Zu seinen bekanntesten Stummfilmen gehören "Der Todesstern" (17), "Der Sohn des Hannibal" (18), "Der Fürst der Diebe und seine Liebe" (19), "Wenn Colombine winkt" (20), "Der rätselhafte Tod" (21), "Bismarck, 1. Teil" (25) und "Manolescu - Der König der Hochstapler" (29).

Im Tonfilm der 30er Jahre trat er nur noch selten in Filmen auf und er agierte vornehmlich wieder beim Theater.
Zu seinen letzten Filmen gehören "Brand in der Oper" (30) und "Wir parken, wo es uns gefällt" (34).


Weitere Filme mit Eduard Rothauser:
Mein ist die Rache (16) Seltsame Köpfe (16) Die Wäscher-Resl (16) Eine verfolgte Unschuld (16) Das Opfer der Yella Roqesius (17) Rotterdam – Amsterdam (18) Der Mann mit den sieben Masken (18) Der fremde Fürst (18) Der Mann mit den sieben Masken (19) Die Fahrt ins Blaue (19) Der Todbringer (19) Die Nacht ohne Morgen (21) Die Königin von Arqusana (21) Der Höllenreiter (22) Die Kartenlegerin (22) Ein Mordsmädel (27) Notschrei hinter Gittern (28)

 
Back