HOME INDEX
Comic-Zeichner
MAIL

 
Hermann Huber

Hermann Huber

1888 - 1967

.
.
Der Maler und Zeichner Hermann Huber kam
am 13.09.1888 in Wiedikon auf die Welt.
Nach der schulischen Ausbildung folgte
eine Ausbildung an der Kunstgewerbeschule
in Zürich. Später führten ihn seine Ausbildungsrei-
sen nach Düsseldorf, Berlin, München, Rom und Jerusalem.

Schliesslich kehrte er nach Zürich zurück und zeigte seine Werke in
1910 in seiner ersten Ausstellung bei der Galerie Neupert.

1911 war er Mitbegründer der avantgardistischen Künstlergruppe „Der Moderne Bund“ zusammen
mit Hans Arp, Werner Helbig und Osckar Lüthy und gehörte somit zu den bedeutendsten Schweizer Expressionisten.

Ab 1914 wandte er sich von der expressionistischen Ausdrucksweise hin zu einem gegenständlichen Malstil. Im gleichen Jahr
heiratete er zudem Eveline Grisebach (1890-1965).

In den kommenden Jahren konnte Hermann Huber seine Arbeiten immer wieder in Ausstellungen einem
breiten Publikum vorstellen, unter anderem 1923 in Berlin.

1924 erschien beim Verlag Müller & Co, Potsdam eine Monographie über den noch jungen Künstler,
die Autoren waren die Kunstkritiker Hans Trog (1864-1928) und Curt Glaser (1879-1943).
Eine Bildermappe erschien 1939 beim Verlag Zürich Johannispresse mit
„Hermann Huber. Aus seinem graphischen Schaffen“.

1943/44 wurde über Hermann Huber die bis dato grösste Ausstellung eines Einzelkünstlers
am Kunsthaus Zürich ausgestellt. Der Katalog verfügt auch über eine detaillierte Biographie des Künstlers.

Hermann Huber verstarb am 09.12.1967 im Hirzel im Alter von 79 Jahren.

Links abgebildet ist eine eindrückliche
Original-Federzeichnung
von Hermann Huber,
gezeichnet am
23.10.1936.

 
 
Back.................................................Artwork © Nachlass Hermann Huber, Foto: Thomas Städeli
                                                         https://hermannhuber.kleio.com/profile - Kontakt