HOME INDEX
Comic-Zeichner
MAIL

 
Curt Linda

Curt Linda

1919 - 2007

.
.
Der Animationsfilmer Curt Linda begann seine künstlerische
Laufbahn als Schauspieler beim Theater, wo er Ende der
40er Jahre am Münchner Residenztheater auftrat.
 
Ab Mitte der 50er Jahre trat er auch
in wenigen Filmen als Schauspieler
auf, so in "Zärtliches Geheimnis" (56),
"Der Arzt von Stalingrad" (58) und "X-25 javlja" (60).
 
1960 arbeitete er erstmals für den Trickfilm, zuerst bei
der Triglav-Film in  Ljubljana, danach  bei der Zagreg-Film.
 
Nach seiner Rückkehr nach Deutschland gründete er 1961 sein
eigenes Trickfilmstudio und es entstanden erste Kurztrickfilme wie
"Doppelter Saldo", "Pardon" und "Der Spezialist" (67).
 
Den grossen Durchbruch schaffte er mit dem ersten in Farbe gedrehten deutschen
Animationsfilm in abendfüllender Länge mit "Die Konferenz der Tiere" nach einer Geschichte von Erich Kästner.
 
In den kommenden Jahren folgten weitere Filme, bei denen er als Drehbuchautor und Regisseur verantwortlich war wie
"Charlotte Salomon - Ein Tagebuch in Bildern 1917-1943", die Serie "Geschichten aus der Geschichte", "Die
Abenteuer des Odysseus", die Serie "König Ortnit", "Shalom Pharao" (82), "Harold und die Geister",
"Das kleine Gespenst" (92) und "Die kleine Zauberflöte" (98).
 
1998 zog sich Curt Linda
ins Privatleben zurück. Für sein
Lebenswerk wurde er 2001 mit dem
Ehrenpreis des deutschen Filmpreises geehrt.

 
 
Back.................................................Artwork © by the artist