HOME INDEX
Comic-Zeichner
MAIL

 
Anton Stockmann

1868 - 1940

.
.
Der Maler Anton Stockmann wurde am 2. April 1868 in Sarnen geboren, wo er auch aufwuchs.
Er zeigte schon früh grosses Zeichentalent und wurde von seinen Grossvater Felix
Stockmann und seinem Grossonkel Alois Stockmann unterstützt.
Wertvolle Erfahrungen sammelte er in 1880er Jahren, als er im ehemaligen Atelier des Malers
Melchior Paul von Deschwanden von dessen Nachfolger Karl Georg Keyser zeichnen durfte.

Schon bald erhielt er einen ersten Auftrag einer Sarner Zeitschrift, für
die er Reproduktionen nach Rembrandts Radierungen anfertigte.

Schliesslich ging er 1887 nach Karlsruhe ,nachdem er zuvor
vergeblich Aufnahme an der Kunstakademie in München
ersuchte, wo er u.a. von Prof. Schurt unterrichtet
wurde. Nach Abschluss der Ausbildung 1890
erhielt er noch im gleichen Jahr seinen
ersten Grossauftrag mit der Ausmalung
der neu geplanten Lyceumskirche in
Sarnen. Seine Vorschläge wurden
nach Fertigstellung 1892 umge-
setzt unter dem Titel
„Das Opfer des
ewigen
Bundes“.

Nach seinem
Abschluss in Karlsruhe
konnte er dann ab 1890 doch noch
an der Kunstakademie in München studieren,
wo er in den nächsten paar Jahren mehrheitlich
auch arbeitete. 1894 eröffnete er sein eigenes Atelier
in Sarnen, es folgten Aufenthalte in Belgien, Holland und vor
allem Italien, wo er ab 1901 für drei Jahre die grossen Malereien auf sich wirken liess.

1904 heiratete Anton Stockmann die später bekanntgewordene Kunstmalerin Justine Imfeld.

Zurück in der Schweiz schuf er die Wandgemälde für die Landeskirche in Sachseln und ab 1905
war er vor allem als Porträtist äusserst begehrt.
Seine zahlreichen Porträts – oftmals Selbstporträts oder Porträts aus Familie und Freundeskreis - zeichnen
sich durch unterschiedliche Malstile aus die aufzeigen, dass Anton Stockmann stets für neue Experimente und Eindrücke offen war.

Seine bekannteste Arbeit wurde ein Porträt von Niklaus von Flüe, der immer wieder
in seinen Arbeiten auftaucht. 1929 gewann er den
Wettbewerb für einen Briefmarkenentwurf
für die Pro Juventute.

Anton Stockmann verstarb
am 12. April 1940 im
Alter von 72
Jahren.

 
 
Back.................................................Artwork © by the artist