HOME EMAIL AUTOGRAMME 
VERKAUFSLISTE
DER SCHWEIZER FILM

 
 
Alfred Pulmann

1893 - 1965

.
.
Der Schauspieler Albert Pulmann erlernte sein schauspielerisches Handwerk in Dresden. Anschliessend debütierte er 1913 am Stadttheater St. Gallen, es folgten Engagements in Luzern, Basel und Zürich.

Sein vielseitiges Repertoire zeigte er mit ernsten aber auch komischen Rollen auf der Bühne.

1934 lernte er den Schauspieler Rudolf Bernhard kennen und aus ihren ersten gemeinsamen Auftritten folgte eine jahrelange Zusammenarbeit am 1941 gegründeten Bernhard-Theater. Albert Pulmann agierte an dieser Bühne bis 1963, zudem realisierte er auch Stücke als Regisseur.

Von 1963 bis zu seinem Tod war Albert Pulmann auch als Darsteller am Opernhaus Zürich tätig.

Beim Film agierte er in einer frühen Schweizer Produktion namens „Das Fluidum“ (18) von Regisseur Konrad Lips mit Joe Francis, Lisa Dornay und Michael Isailowitz.
Nach einem längeren Unterbruch setzte er seine Filmlaufbahn ab 1942 fort und er agierte in den Produktionen „Menschen, die vorüberziehen“ (42), „Bäckerei Zürrer“ (57), „Café Odeon“ (59), „Hinter den sieben Gleisen“ (59), „Der Vizekönig“ (61), „Reizende Leute“ (62), „Der Junggeselle“ (62), „Schneewittchen und die sieben Gaukler“ (62) und „Geschichten aus dem Wienerwald“ (64).