HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 
Tzwetta Tzatschewa


Lichtbild aus "Marizza" 1921

1900 - ?

.
.
Die Schauspielerin Tzwetta Tzatschewa wurde in Peschtera geboren und wuchs in Sofia auf.
Wie ihre Schwester Manja Tzatschewa ging sie nach Berlin, wo sie gleich in ihrem ersten Film die Titelrolle in Friedrich Wilhelm Murnaus „Marizza, genannt die Schmugglermadonna“ (21) verkörperte. Zu ihren Co-Stars gehörten Adele Sandrock, Harry Frank, Hans Heinrich von Twardowski, Leonhard Haskel, Greta Schröder und Maria Forescu.

Es folgten „Der heilige Hass“ (21) von Manfred Noa mit Walter Wolff, Jack Mylong-Münz und Adolf Hille, "Marizza" (21) - siehe Abbildung links - sowie Otto Ripperts „Tingeltangel“ (22) an der Seite von Arnold Korff, Friedrich Kühne, Hugo Döblin, Magda Madeleine und Karl Geppert.

Ihre letzte filmische Arbeit entstand mit „Die Tragödie eines Verlorenen“ (27) von Hans Steinhoff mit Alfred Abel, Helga Molander, Ralph Arthur Roberts, Sophie Pagay, Kurt Gerron, Philipp Manning und Paul Rehkopf.

Tzwetta Tzatschewa war mit dem Schauspieler Georg Alexander verheiratet. Ihre Schwester Manja Tzatschewa war ebenfalls Schauspielerin, ihr Bruder Iwan Tzatscheff war Opernsänger.

 
Back