HOME INDEX
Comic-Zeichner
MAIL

 
Raymond Briggs

Raymond Briggs

1934

.
.
Der Cartoonist und Illustrator Raymond Briggs besuchte 
die Wimbledon School of Art, wo er Malerei studierte, 
dem ein Studium in Typograhie an der Central School of Art folgte.
 
Nach Abschluss seiner Ausbildung arbeitete er zunächst als Maler, ehe er 
sich der Illustration zuwandte und kurze Zeit später auch das Gestalten von Kinderbüchern für 
sich entdeckte, darunter "Peter and the Piskies: Cornish Folk and Fairy Tales" (58) und "The Strange House" (61).
 
Schliesslich zeichnete Raymond Briggs nicht nur Kinderbücher, sondern schrieb als Autor eigene Geschichten, 
die er entsprechend bebilderte. Zu seinen ersten grossen Erfolgen gehören "Father Christmas" (73), 
"Father Christmas Goes on Holiday" (75) und "Fungus the Bogeyman" (77).
 
Als er 1978 die Geschichte "The Snowman" (78) schrieb und 
zeichnete, landete er damit einen 
Überraschungshit und die 
wortlos erzählte 
Geschichte 
eroberte die Kinderwelt.
Spätestens seit der Umsetzung dieser 
Geschichte in einen Animationsfilm wurde 
Raymond Briggs weltweit bekannt. Der Film wurde für einen Oscar 
nominiert und wird seitdem jedes Jahr im britischen Fernsehen ausgestrahlt. 
Später entstand auch ein gleichnamiges Musical.
 
Ab den 80er Jahren 
entstanden vermehrt Arbeiten für 
Erwachsene wie "Gentleman Jim" (80) und natürlich 
die bedrückende und erfolgreiche Geschichte "When the Wind Blows" (82), 
die sich dem Thema Atomkrieg widmete. Die Geschichte wurde vier Jahre später ebenfalls als Animationsfilm umgesetzt.
 
Weitere Arbeiten - sowohl für Erwachsene als auch für Kinder - entstanden mit "The Tin-Pot Foreign General 
and the Old Iron Woman" (84), "Unlucky Wally", "The Bear", "Ethel and Ernest" (98), 
"Ug Boy Genius of the Stone Age" (00) und "Ivor the Invisible" (01). 
Raymond Briggs unterrichtete zudem von 1961 bis 1986 
Illustration an der Brighton School of Art.

 
 
Back.................................................Artwork by the artist