HOME INDEX
Comic-Zeichner
MAIL

 
Franz Drappier

Franz Drappier

 1948 - 2003

.
.
Der 
Comic-
Zeichner 
Franz Drappier, 
der seine Zeichnungen 
nur unter seinem Vornamen Franz 
veröffentlichte, studierte Kunst an der 
Saint-Luc in Brüssel und ins Mons. Danach begann 
er seine berufliche Laufbahn 1966 als Illustrator, ehe er drei 
Jahre 
später seine 
ersten Comics zeichnete. 
Er konnte erste Zeichnungen in den 
bekannten Publikationen "Spirou" und "Tintin" veröffent-
lichen. Der grosse Durchbruch folgte schliesslich mit seiner Comic-Serie 
"Korrigan", die bei "Tintin" erschien und viele Jahre lang eine begeisterte Leserschaft fand.
 Weitere 
Comic-Arbeiten 
entstanden mit "Le Soir 
Jeunesse" und "Commissaire San-Antonio".
 1975 übernahm er von Hermann die Comic-Serie "Jugurtha", 
daneben entstand auch die Comic-Serie "Hypérion" sowie "Lester Cockney" - 
für letztere war er auch als Autor verantwortlich. Ausserhalb von Tintin realisierte Franz Drappier 
auch 
einige 
unabhängige 
Comic-Bände, dazu 
gehören "1830, La Révolution 
Belge", "Captain Tom", "Bruxelles, 
Mille Ans d'épopée" und "Pur-Sang" sowie 1982 für 
das Magazin Cahrlie Mensuel die Comic-Serie "Thomas Noland".  In den 
letzten Jahrzehnten blieb Franz Drappier weiterhin sehr kreativ und erfand eine Reihe 
weiterer Comic-Geschichten, darunter "Poupée d'Ivoire' in Vécu", eine Episode der Serie "Jerry Spring", 
"Hannah", "Irish Melody", "Shamrock Song" und "Compagnons de Fortune". Auch als Comic-Autor für Zeichnerkollegen 
wie Christian Denayer, Jean-Louis Pesch und François Plisson war er tätig.

 
 
Back.................................................Artwork by the artist