HOME INDEX
Comic-Zeichner
MAIL

 
Neil Gaiman

Neil Gaiman

1960

.
.
Neil Gaiman 
ist einer der erfolgreichsten 
Comicbuch-Autoren, der seinen Weltruhm 
mit der Serie "Der Sandmann" begann. 
Als gelernter Journalist begann er seine berufliche Laufbahn 
bei verschiedenen Magazinen, wo er Interviews führte und Buchsprechungen machte.
Daneben schrieb Neil Gaiman erste Kurzgeschichten und konnte die erste 1984 im "Imagine 
Magazine" unter dem Titel "Featherquest" veröffentlichen.
 
Im  gleichen  Jahr  enstand sein erstes 
Buch über  die Musikband Duran  Duran 
sowie das Buch "Ghastly Beyond Belief".
 
Nachdem er sich aus dem Journalismus zurückzog, 
kam er  über Alan  Moore zum Comic-Geschäft und 
schrieb dort  zu Beginn  seiner Laufbahn  Geschichten 
für "Marvelman". Weitere Arbeiten folgten ab 1986 mit "Future 
Shocks", "Violent Cases", "Signal to Noise" und "The Tragical Comedy 
or Coical Tragedy of Mr. Punch". Schliesslich wurde DC Comics auf Neil Gaiman 
aufmerksam und er erhielt den Auftrag, die Comic-Geschichte "Black Orchid" zu schreiben.
Aufgrund des Erfolges wurde ihm anschliessend die Serie "The Sandman" anvertraut, die er mit seinem eigenen 
Stil erzählte und zu einem Welterfolg verhalf.
Für die Arbeiten an Sandman wurde Neil Gaiman mit zahlreichen 
Preisen ausgezeichnet, darunter  drei Harvey Awards und neun 
Will Eisner Comic Industry Awards. Für die 19. Ausgabe von 
"The Sandman" erhielt er den "World Fantasy Award" für 
die beste Kurzgeschichte und war damit die erste 
Comic-Geschichte, die einen 
literarischen Preis 
zugesprochen 
bekam.
 
1989 schrieb er "The Books of Magic", dem Arbeiten wie 
"Tales of the White Wolf" und "Whatever Happened to the Caped Crusader?" folgten. 
Doch Neil Gaiman war nicht nur im Comic-Bereich eine bedeutende Persönlichkeit sondern 
konnte sich  auch als  Schriftsteller  durchsetzen und  grosse Anerkennung erfahren. Sein 
erster  Roman  war  "Good Omens" (90), welcher  in  Zusammenarbeit  mit Terry Pratchett 
entstand. In den kommenden Jahren entstanden weitere Romane wie "Neverwhere", "American 
Gods", "Coraline" - sein erstes Jugendbuch, "Stardust", "Anansi Boys" und "The Graveyard Book"
 
Durch die grossen Erfolge blieb es nicht aus, dass auch der Film bei Neil Gaiman 
anklopfte und Geschichten von ihm verfilmten und er einige Drehbücher 
schrieb. Dazu gehören "Neverwhere" (96), "Babylon 5: Day of 
the Dead" (98), "MirrorMask" (05), "Stardust" (07), 
"Beowulf" (07), "It Was a Dark and Silly 
Night" (08), "Coraline" (09) und 
"10 Minutes Tales: 
Statuesque" 
(09).

 
 
Back.................................................Artwork by the artist