HOME INDEX
Comic-Zeichner
MAIL

 
Karel Krejcik

Karel Krejcik

1857 - 1901

.
.
Der Illustrator Karel Krejcik wurde am 31. Januar 1857 in Dobrovice geboren.
 
Er wurde ab Ende der 1870er Jahre mit seinen humorvollen Zeichnungen bekannt,
die u.a. in den Wochenzeitschriften "Humoristické listy", "Palecek", "Sotek" und "Sipy".
 
Nach dem Abschluss seiner Ausbildung an der Technischen Hochschule in Mlada Boleslav
ging er an die Akademie für Malerei in Prag, wo er Ölmalerei bei Prof. Bernard studierte.
 
Seine berufliche Laufbahn begann er als Porzellanzeichner in Dalovice, wo er u.a Motive für
Vasen entwarf, die international verkauft und an Ausstellungen ausgezeichnet wurden.
 
Schliesslich wandte er sich ganz der Illustration zu und er brachte Porträts und Landschaften zu Papier.
Dazu gehören auch Arbeiten für die Publikationen "Svetozor" und "Ruch".
 
Später konnte er seine humorvollen Zeichnungen auch im deutschsprachigen Raum
publizieren, als er für die Zeitschrift "Wiener Karikaturen" arbeitete.
Die Zeitschrift existierte von 1881 bis 1925.
 
Karel Krejcik scheute sich nicht,
auch politische Cartoons zu zeichnen, die ihn
bei gewissen politischen Kreisen unbeliebt machten.
 
Daneben illustrierte Karel Krejcik auch Bücher, darunter "Dumme Honza" (1881)
von Ladislav Quis, "Ringelblumen" (1883) von Frantisek Moc, "Allgemeinheit der Kinder" (1883)
von Vaclav Spacek, "Armut" (1884) von Antonin Kosina und "Aus unserer Vergangenheit" (1884) von Jan Karel Hrase.
 
Aufgrund seiner grossen Arbeitslast litt seine Gesundheit darunter. Am 4. Januar 1901 verstarb er im Alter von nur 43 Jahren in Prag.
 
Der Bruder von Karel Krejcik war der Bildhauer und Politiker Josef Krejcik.

 
 
Back.................................................Artwork © by the artist