HOME INDEX
Comic-Zeichner
MAIL

 
Manfred Schmidt

Manfred Schmidt

1913 - 1999

.
.
Der Comic-Zeichner Manfred Schmidt konnte
bereits 1927 einen ersten Comic publizieren, welcher
in der Zeitung "Bremer Nachrichten" erschien.
Nach einem Studium an der Staatlichen Kunstgewerbeschule in Bremen
begann er seine künstlerische Arbeit als Pressezeichner beim Ullstein Verlag.

Grössere Bekanntheit erlangte er zunächst als Karikaturist und anfangs der 40er Jahre
arbeitete er für die Deutsche Zeichenfilm GmbH.
Nach einem kurzen Einsatz als Kartograf bei der Wehrmacht zeichnete er bis Ende des 2. Weltkrieges für die
Publikation "Panzer Voran".

Seinen grossen Durchbruch schaffte er nach dem Krieg mit seinem legendären Comic "Nick Knatterton", welcher als
Parodie auf die US-Superhelden ab 1950 erschien.
Die Figur des Nick Knatterton verwendete er bereits 1935 für den Zeitungscomi "Der Hilferuf der Maud O'Key",
doch erst ab 1950 schuf Manfred Schmidt eine ganze Serie von Abenteuern des Detektiven, der dem Äusseren
an Sherlock Holmes erinnert.

Schnell wurde er mit diesem Comic populär und es entstanden Trickfilme und gar eine Realverfilmung mit
"Nick Knattertons Abenteuer - Der Raub der Gloria Nylon" (59) mit Karl Lieffen als Nick Knatterton.
Weitere bekannte Schauspieler waren Susanne Cramer, Maria Sebaldt, Wolfgang Wahl, Gert Fröbe,
Hans von Borsody, Werner Fütterer, Wolfgang Müller und Wolfgang Neuss.

Als Manfred Schmidt die Serie einstellte, arbeitete er als
Reisejournalist und war Comic-Kritiker.
Später entstanden weitere Comicserien aber
auch Trickfilme und als
Autor Hörspiele.

 
 
Back.................................................Artwork © by the artist