HOME INDEX
Comic-Zeichner
MAIL

 
Gaston Smit

? - ?

. 
Flora en Pension von 1920    .    Souvenirs de Miss Barbara

.

Der
Illustrator
Gaston Smit
benutzte in seiner
Laufbahn auch die Pseudonyme
Georges Topfer und James Barclay.

Er illustrierte unter anderem auch Jugendbücher wie
„A Travers le Pacifique“ (31) von Marcel Vigier, grosse Bekanntheit
erlangte er aber mit seinen zahlreichen erotischen Illustrationen für Bücher, die
zwischen 1919 und 1933 erschienen sind.

Mehrere Bücher illustrierte er jeweils für die Autoren  Max des Vignons, Maurice d'Apinac und Aimé van Rod.

Zu den Büchern von Aimé van Rod gehören „La Gouvernante“ (19), „Flora en Pension“ (20) - siehe Bild links, „Le fouet au couvent“ (20),
„La maison des supplices“ (21), „Visites fantastiques au paix du fouet“ (22), „Au beau vieux temps“ (22), „Le Précepteur“ (23),
„Les Humilitations de Miss Madge“ (23), „La fascination du Fouet“ (24), „Mémoires d'une fouette“ (24), „L'école du fouet“ (25),
„Les malheures de Colette“ (28), „La villa des bouleaux“ (29), „Nos belles Flagellantes“ (29), „Par le fouet“ (29), „Pension Whip“ (29),
„Souvenirs de Miss Barbara“ (29) - siehe Bild links, „Nouveaux contes du fouet“ (30) und „Le fouet conjugal“ (30).

Für Maurice d'Apinac entstanden die Bücher „Père adoptiv“ (22), „Les ménages modernes“ (23), Les mésanventures de Ginette Duthyl“ (23),
„Confession d'un enfant du fouet“ (24), „L'ile du bois vert“ (24), „En Russie Rouge“ (25), „Grand frère et grand soeur“ (26), „Trois jeunes
filles dans la tourmente russe“ (26) und „Miriam sa douleureuse aventure“ (32)

Für Max des  Vignons  steuerte er Zeichnungen  bei zu „Betty, petite fille“ (22), „Betty Libertine“ (23), „Betty, passionnée“ (23), „Miss Dean“ (24),
„Pensionnat de Demoiselles“ (26), „Fredi à l'école“ (29) und „Plaisirs Troublants“ (30).

Aber auch für viele weitere Autoren der erotischen Feder schmückte er deren Arbeiten mit seinen Illustrationen.
Dazu zählen  „Petite Dactylo“ (20) von Sadie Blackeyes alias Piere Dumarchey, „Les mystères du harem“ (20) von Henri Gaultier de Saint-Amand,
„Eve Dominatrice“ (21) von Comtesse Sofia,  „Le jardin des voluptés“ (21) von El Chérif el zaoui Effendi, „L'art d'amour“ (22) von Docteur Jaf,
„Maitre et esclave“ (22) von Jean de Virgans, „Flagelles“ (22) von Jean de Virgans, „Les vacances de Suzy“ (23) von Jean Bustarès,
„Les droits du Seigneur“ (23) von Henri Gaultier de Saint-Amand, „Amour et Perversité“ (23) von Alphonse Gallais, „La folie de
la chair“ (23) von Léonce d'Arcy, „Notre-Dame des Lesbos“ (24) von Charles-Etienne, „Les cinq fessées de Suzette“ (24) von
James Lovebirch, „L'avatar de Lucette“ (25) von James Lovebirch, „Détraquée“ (25) von Jacques de Brandol, „Femmes et
corsaires“ (26) von Jean de la Beuque, „Hattie“ (26) von Maurice de Vindas, „Le fouet“ (28) von Carlo Albérica,
„L'ardente passion“ (29) von Maurice de Vindas,  „Miss Cravache“ (30) von jean de la Beuque, „Sous
le jonc“ (31) von M. Vitrac, „Domptage et haute talons“ (31) von M. Vitrac,
„Satryres et Flagellants“ (32) von Max Alexander,  „Gisèle et
Pierrette“ (32) von James Starbine, „Les captives
des l'Ile-sans-Nom“ (32) von
James Starbine,
„Peggy Briggs“
von James Lovebirch,
„La ville des Angoisses von Marius Boisson,
„Amour inverti“ von J. De Cherveix“ und „Energie et Volonté“ von Schemahni.


 
 
Back.................................................Artwork © by the artist