HOME INDEX
Französischer Film
MAIL English Version

 


Charles Aznavour


1924

.
.
Der Schauspieler und Sänger Charles Aznavour wurde als Shahnour Varenagh Aznavurjian in Paris geboren. Obwohl er in seiner langjährigen Laufbahn in über 70 Filmen mitwirkte, basiert sein grösster Ruhm auf seine Tätigkeit als Chansonnier.

Bereits als Kind stand er erstmals auf der Theaterbühne und sang in Cafés, um die Familie, die in ärmlichen Verhältnissen lebte, zu unterstützen. 
Schon während des 2. Weltkrieges komponierte er erste Lieder für bekannte Künstler wie Maurice Chevalier und Edith Piaf und auch beim Film trat er bereits in den 30er Jahren in kleinen Rollen vor die Kamera, so in "La guerre des gosses" (36) und "Les disparus de Saint-Agil" (38).

Nach dem Krieg ist es dann zunächst die gesangliche Karriere, die Charles Aznavour bekannt machte und es ihm ermöglichte, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Vor allem Edith Piaf setzte sich für den jungen Aznavour ein und half ihm, seine Laufbahn zu lancieren.
1954 schaffte er den Durchbruch im "Moulin Rouge" und 1955 entstand sein erster Hit mit "Sur ma vie", dem etliche weitere folgen sollten.

Sein Durchbruch beim Film indes liess noch auf sich warten. Es folgten weitere kleine Rollen in Filmen wie "Adieu chérie" (46) und "Une gosse sensass'" (57), doch als er von François Truffaut für den Film "Tirez sur le pianiste - Schiessen Sie auf den Pianisten" (60) engagiert wurde, markierte dies der Beginn einer zweiten grossen Karriere beim Film.
In den nächsten Jahren arbeitete er mit vielen bekannten Regisseuren und agierte in bekannten Produktionen wie "Le passage du Rhin - Jenseits des Rheins" (60), "Le diable et les dix commandements" (62), "Caroline chérie" (68) und "Candy" (68).

Ab den 70er Jahren weitete sich seine Filmlaufbahn auf die internationale Bühne aus. Zu seinen bekanntesten Filmen dieser Jahre gehören "The Adventurers" (70), "Un beau monstre" (70), "Folies bourgeoises - Die verrückten Reichen" (76), "Die Blechtrommel" (79), "Der Zauberberg" (82), "Les fantômes du chapelier - Die Fantome des Hutmachers" (82), "Viva la vie!" (84) und "Il maestro - Das Geheimnis des Dirigenten" (89).

Zu seinen letzten filmischen Arbeiten gehören "Laura" (95), "Le comédien" (97), "Angelina" (02), "Ararat" (02) und "Emmenez-moi" (04).

In seiner langen Laufbahn schrieb Charles Aznavour über 1000 Lieder. 
1997 wurde er mit einem Ehren-César für sein Lebenswerk als Schauspieler ausgezeichnet.
 

Weitere Filme mit Charles Aznavour: 
Entrez dans la danse (48) Paris Music Hall (57) La tête contre les murs (59) Les dragueurs (59) Pourquoi viens-tu si tard? (59) Oh! Qué mambo (59) Le testament d'Orphée (60) Un taxi pour Tobrouk (60) Les lions sont lâches (61) Gosse de Paris (61) Horace 62 (62) Le rat d'Amérique (62) Les quatre vérités (62) Esame di guida - tempo di Roma (62) Les vierges (63) Alta infedelta: Peccato nel Pommerigio (64) Thomas l'imposteur (64) Serie "Les fables de la Fontaine" (64) La métamorphose des cloportes (65) Paris au mois d'août (65) Le facteur s'en va-t-en guerre (66) Le temps des loups (69) L'amour (70) The Games (70) La part des lions (71) The Selfish Giant (71) Les intrus (72) The Blockhouse (73) And Then There Were None - Ein Unbekannter rechnet ab (74) Sky Riders (76) Ciao, les mecs (79) Qu'est-ce qui fait courir David? (82) Une jeunesse (83) Die Fledermaus (84) Serie "Le paria" (85) Yiddish Connection" (86) Mangeclous (88) Serie "Le chinois" (89) Serie "Prigioniera di una vendetta" (90) Serie "Il ritorno di Ribot" (91) Les années campagne (92) Serie "Baldi" (94) Christmas in Vienna '94 (95) Pondichéry, dernier comptoir des Indes (97) Un alibi en or (97) Sans cérémonie (97) Les mômes (00) Judicaël (01) Laguna (01) Passage du bac (02) Le père Goriot (04)

Drehbuch:
Gosse de Paris (61) Les intrus (72) Yiddish Connection (86)


 
Back