HOME EMAIL AUTOGRAMME 
VERKAUFSLISTE
DER SCHWEIZER FILM

 
 
Peter Freiburghaus

Peter Freiburghaus

1947

.
.
Der Schauspieler Peter Freiburghaus begann seine Laufbahn als Strassenkünstler, wo er mit der Gruppe "Zampanoos Variété" unter freiem Himmel auftrat.

Als er 1987 mit der Schauspielerin Antonia Limacher das Komik-Duo "Fischbach" entwarf, war dies der Durchbruch als Künstler und sie wurden im Laufe der Jahre einem breiten Publikum bekannt. Sie traten in der Schweiz, Deutschland und Österreich mit vier abendfüllenden Programmen auf.
Höhepunkt ihrer Zusammenarbeit war sicherlich die Zirkustournee mit dem Zirkus Knie in den Jahren 1998 und 2004. Daneben entstanden auch etliche Fernsehaufzeichnungen ihrer Nummern.

Im Jahr 2008 eröffneten die beiden ihr eigenes Theater in Küssnach am Rigi.

Neben seinem Engagement mit Antonia Limacher tritt Peter Freiburghaus auch immer wieder in Filmen und Fernsehproduktionen auf.
Sein Filmdebüt gab er mit "Der Gemeindepräsident" (83) an der Seite von Mathias Gnädinger.

Seine filmischen Arbeiten blieben in den nächsten Jahren eher selten, u.a. agierte er in "Pestalozzis Berg" (89) mit Gian Maria Volonté und Rolf Hoppe, eine Episode der Serie "Tatort: Kameraden" (91) und "Brandnacht" (93) mit Bruno Ganz, Barbara Auer und Rolf Hoppe.

Erst in jüngster Zeit avancierte er für Charakterrollen zu einem begehrten Darsteller. 
Dazu gehören "Nebelgrind" (12) mit einer beeindruckenden Performance als an Alzheimer erkrankten Landwirt, eine Episode der Serie "Tatort: Hanglage mit Aussicht" (12), "Dinu - der Schwerkraft entgegen" (13) mit Hanspeter Müller und Esther Gemsch sowie "Recycling Lily" (13) mit Peter Hottinger und Bruno Cathomas.

Neben der Schauspielerei betätigt sich Peter Freiburghaus auch als Autor - so schrieb er die Theaterstücke "Villa Wahnsinn", "Der Dilettant" und "Engelberg".