HOME EMAIL AUTOGRAMME 
VERKAUFSLISTE
DER SCHWEIZER FILM

 
 


Otto Mächtlinger


1921 - 1985

.
.
Der Schauspieler Otto Mächtlinger absolvierte 1937 eine Ausbildung zum Seemann und wurde während des 2. Weltkriegs zur Kriegsmarine einberufen.

Nach dem Krieg verdiente er sich seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs und gelegentlichen Auftritten als Sänger.

Obwohl er keine schauspielerische Erfahrung hatte, konnte er im Film "Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk" (57) sein Filmdebüt feiern.

In den nächsten Jahren folgten zahlreiche weitere Rollen, darunter in "Zwischen Montag und Samstag" (61), "Andorra" (64), "Das Leben des Horace A.W. Tabor" (65), "Das Rätsel von Piskov" (69), "Die lieben Freunde" (70), "Peer Gynt" (71), "Familienglück" (75), "Sommergäste" (76) und "Das gefrorene Herz" (79).

Mit seinem Umzug in die Schweiz konzentrierte sich seine Laufbahn vor allem auf Schweizer Produktionen, er agierte aber auch weiterhin in Deutschland.
Zu seinen letzten filmischen Arbeiten zählen "Das Boot ist voll" (81), "Das Haus im Park" (81), "Doktor Faustus" (82), "Der Besuch der alten Dame" (82), "Chapiteau" (84), eine Episode der Serie "Der Fahnder: Die schwarzen Engel" (84), "Der schwarze Tanner" (85) und die Serie "Lenz oder die Freiheit" (86).


Weitere Filme mit Otto Mächtlinger:
Rübezahl – Herr der Berge (57) Kapitän Karagöz (63) Der Gefangene der Botschaft (64) Tragödie in einer Wohnwagenstadt (67) Ein Abschiedsbrief (68) Knüpfe das Netz nach dem Fisch (68) In dieser Hölle (69) Prometheus aus der Seitengasse (70) Serie "Recht oder Unrecht: Gerechtigkeit für Dettlinger" (70) Die Mutter (71) Die Wollands (73) Es fängt ganz harmlos an (75) Serie "Rund um die Uhr" (75) Die Schlacht – Szenen aus Deutschland (76) Der Geist der Mirabelle – Geschichten von Bollerup (78) Trilogie des Wiedersehens (79) Auf Schusters Rappen (81) Heinrich Heine – Die zweite Vertreibung aus dem Paradies (83)