HOME EMAIL AUTOGRAMME 
VERKAUFSLISTE
DER SCHWEIZER FILM

 
 
Georges C. Stilly


Copyright: Praesens Film AG
Mit freundlicher Genehmigung P. Gassmann

1904 - ?

.
.
Der Kameramann Georges C. Stilly wurde als Yuri Stilyanudis in Odessa geboren.

Er erhielt in St. Petersburg eine filmische Ausbilung und er übernahm danach die Leitung der sowjetischen Filmwochenschau.

Als Kameramann trat er ab Ende der 20er Jahre erstmals in Erscheinung, zunächst für den Dokumentarfilm "Segodnya" (29), danach für den Kinofilm "Goluboy ekspress" (29) von Regisseur Ilya Trauberg.

In den 30er Jahren folgten wenige weitere Arbeiten als Kameramann wie der Kurzfilm "Die geheimnisvolle Uhr" (31) und die französischen Produktionen "Frères corses" (39) mit Pierre Brasseur und Jean Brochard und "Quartier sans soleil" (39) mit Jean Servais und Jean Brochard.

Nach einem Abstecher nach Italien, wo er als Kameramann für "Giu il sipario" (40) tätig war, folgte er Wechsel in die Schweiz, wo er vom Produzenten Stefan Markus engagiert wurde.
Zu seinen ersten Schweizer Filmen gehören "Bider der Flieger" (41) mit Robert Freitag und Rudolf Bernhard und "Bergführer Lorenz" (43) mit Geny Spielmann in der Titelrolle.

Aufgrund des bestehenden Arbeitsverbots für Ausländer in der Schweiz konnte er anschliessend nicht mehr als Kameramann beim Film aktiv sein. Erst ab 1956 kehrte er zum Film zurück und er filmte einige populäre Schweizer Filmproduktionen, darunter "Polizischt Wäckerli" (56) mit Schaggi Streuli, "Oberstadtgass" (56) erneut mit Schaggi Streuli, "Bäckerei Zürrer" mit Emil Hegetschweiler in seiner bekanntesten Rolle, "Kinder der Berge" (59) mit Maximilian Schell, Heinrich Gretler und Barbara Rütting, "Hast noch der Söhne ja...?" (59) von und mit Lukas Ammann und "Café Odeon" (59) von Regisseur Kurt Früh mit Emil Hegetschweiler, Margrit Winter und Blanche Aubry.

Sein letzter Film als Kameramann entstand mit "Die Gejagten" (61) mit Heinrich Gretler, Paul Bühlmann und Claude Farell.

Danach ging Georges C. Stilly nach Deutschland, wo er Ende der 60er Jahre einige der damals populären Nackedei-Filme als Produzent realisierte wie "Der nächste Herr, dieselbe Dame" (68), "Zieh dich aus, Puppe" (68), "Der Partyphotograph" (68) und "Pudelnackt in Oberbayern" (69).


Weitere Filme von Georges C. Stilly (Cutter):
Cutter
Feind im Blut (31) Palos brudefaerd (34) Dilemma (40) Bider der Flieger (41) Das Menschlein Matthias (41) Bergführer Lorenz (43) Hast noch der Söhne ja...? (59)

Filmausstattung:
Hast noch der Söhne ja...? (59) Zwei Bayern in Bonn (62)

Drehbuch
Hast noch der Söhne ja...? (59)