HOME EMAIL AUTOGRAMME 
VERKAUFSLISTE
DER SCHWEIZER FILM

 
 
Heinz Woester

Margrit Winter

1901 - 1970

.
.
Der Schauspieler Heinz Woester arbeitete nach seiner schulischen Ausbildung als Korrespondent in Amsterdam.
Schliesslich wandte er sich der Schauspielerei zu und absolvierte am Konservatorium in Dresden eine schauspielerische Ausbildung.

Sein Bühnendebüt feierte er 1925 am Staatstheater Dresden, wo er im Stück "Faust" eine Rolle bekam. In den kommenden Jahren etablierte er sich auf der Bühne und er spielte bis 1935 weiterhin in Dresden, danach ging er für 10 Jahre an das Burgtheater in Wien, wo er in vielen klassischen Stücken besetzt wurde, darunter "Götz von Berlichingen", "Othello, "Wallenstein" und "Der Kaufmann von Venedig".

Schliesslich kehrte er in sein Heimatland zurück und er spielte regelmässig am Zürcher Schauspielhaus. Auf ausgedehnten Touren war er auch regelmässig Gast an vielen weiteren europäischen Bühnen und führten ihn gar bis nach Südamerika.

Beim Film begann er 1940 mit einer kleinen Rolle in der deutschen Produktion "Operette" (40), ehe er im darauffolgenden Jahr beim Schweizer Film Fuss fasste. 

Dort sah man ihn u.a. in den Filmen "Gilberte de Courgenay" (41) als Hauptmann und "Matto regiert" (47) als Dr. med. Ernst Laduner. 

Zu seinen weiteren filmischen Auftritten gehören "Schicksal" (42) mit Heinrich George, "Palace Hotel" (52), "Wilhelm Tell" (60) und "Heinrich VI" (64). 
 

Weitere Filme mit Heinz Woester:
Symphonie in Wien (52) Die Gejagten (60) Die Heuchler – Wachtmeister Müllers grosser Fall (61)