HOME EMAIL INDEX FILMKOMPONISTEN AUTOGRAMME 
VERKAUFSLISTE

 
Angelo Badalamenti

Angelo Badalamenti

1937

.
.
Angelo Badalamenti schaffte 1990 mit seiner Musik zur Kultserie „Twin Peaks“ den grossen Durchbruch und löste einen wahren Begeisterungssturm aus. Die spezielle Machart der Serie verhalf dieser zu Kultstatus und Badalamentis Musik hatte einen wesentlichen Anteil daran. Es war dies nicht die erste Zusammenarbeit mit dem Regisseur David Lynch. 

Badalamenti wurde 1938 in  Brooklyn geboren, wo er unter dem Einfluss von Opern und Musicals aufwuchs. Er studierte an der Eastman School of Music und später an der Manhattan School of Music. 
Zu Beginn seiner Laufbahn benutzte er auch das Pseudonym Andy Badele. 

Seinen grossen Durchbruch beim Film hatte er 1986 mit der Vertonung des Streifens „Blue Velvet“ (86) von David Lynch. Bis zur nächsten Zusammenarbeit mit Lynch lieferte Badalamenti die Scores zu „Weeds“ (87) mit Nick Nolte, „A Nightmare on Elm Street 3: Dream Warriors“ (87) mit Robert Englund und Lawrence Fishburn, „Tough Guys Don‘t Dance“ (87) mit Ryan O‘Neal und Isabella Rossellini, „Wait Until Spring, Bandini“ (89) mit Joe Mantegna und Faye Dunaway, „National Lampoon‘s Christmas Vacation“ (89) mit Chevy Chase, „Cousins“ (89) mit Ted Danson und Isabella Rossellini sowie „The Comfort of Strangers“ (90) mit Christopher Walken. 
Spätestens mit „Twin Peaks“ (90) etablierte sich Angelo Badalamenti nicht nur beim Film sondern wurde auch für eine breite Bevölkerungsschicht ein Begriff. 

Mit „Wild at Heart“ (90) - wieder von David Lynch - zementierte er seine Position im Filmmusik-Geschäft. Es folgten „Naked in New York“ (94), „Witch Hunt“ (94), „The City of Lost Children - Die Stadt der verlorenen Kinder“ (95) - mit einem beeindruckenden Ron Perlman - und „The Blood Oranges“ (97), ehe er bei „Lost Highway“ (97) wieder auf David 
Lynch traf.  

Zu seinen jüngsten Arbeiten gehören "Arlington Road" (99), "Holy Smoke" (99), "The Beach" (00), "Mulholland Drive" (01), "Rabbits" (02), "Darkened Room" (02), "Cabin Fever" (02), "Dark Water" (05), "The Wicker Man" (06), "The Edge of Love" (08), "A Woman" (10) und "Stalingrad" (13).
 

Weitere Filme von Angelo Badalamenti:
Gordon's War (73) Law and Disorder (74) The Dream of the Broken Hearted (90) Twin Peaks: Fire Walk with Me (92) Serie "On the Air" (92) Serie "Hotel Room" (93) Serie "Inside the Actors Studio" (94) Serie "Profiler: Insight" (96) Serie "Profiler: Ring of Fire" (96) Serie "Cracker" (97) The Straight story (99) Forever Mine (99) Story of a Bad Boy (99) A Piece of Eden (00) Julie Johnson (01) Cet amour-là (01) Suspenden Animation (01) Mysteries of Love (02) Secretary (02) L'adversaire (02) Auto Focus (02) Lathe of Heaven (02) Resistance (03) Serie "Les liaisons dangereuses" (03) Indoor Fireworks (03) Push (04) Evilenko (04) NaPolA (04) Un long dimanche de fiançailles (04) Dominion: Prequel to the Exorcist (05) Fahrenheit (05) A Slice of Lynch (07) 44 Inch Chest (09) A Woman (10) Un baiser papillon (11) Time Doesn't Stand Still (11) Maslakeh Rooh (11) God's Got His Head in the Clouds (12) A Late Quartet (12) Moja wola (12) Stalingrad (13) The Wait (15)


 
Back