HOME EMAIL INDEX FILMKOMPONISTEN AUTOGRAMME 
VERKAUFSLISTE

 
Monty Norman


1928

.

Der Filmkomponist Monty Norman arbeitete als Sänger, Komponist in den Bereichen Film und Musical sowie als Texter.
Aufgewachsen in London musste seine Familie die Stadt während des 2. Weltkriegs wegen der Bombenangriffe verlassen. Später arbeitete Monty Norman als Helfer beim National Service der Royal Air Force, wo er sein Interesse am Gesang fand.

Ab den 50er Jahren konnte er als Sänger in verschiedenen Big Bands auftreten und trat zudem in Varieté an der Seite bekannter Künstler wie Peter Sellers, Benny Hilly, Spike Milligan und Harry Secombe auf.

Ende der 50er Jahre nahmen seine kompositorischen Arbeiten einen grössere Stellung ein und er schrieb Lieder für Musiker wie Count Basie, Cliff Richard und Tommy Steele.

Sein Musical "Expresso Bongo" konnte grosse Erfolge feiern und gilt heute als eines der ersten Rock'n'Roll-Musicals überhaupt. Eine Verfilmung folgte 1958.
Eines seiner Lieder für das Musical "A House for Mr. Biswas" (das Musical wurde nie aufgeführt) nannte sich "Bad Sign, Good Sign" und sollte später zu grossen Konfusionen mit dem Komponisten John Barry führen.

Doch zunächst fasste Monty Norman ab 1960 auch als Filmkomponist Fuss. So schrieb er den Soundtrack zu "The Two Faches of Dr. Jekyll" (60) und "The Day the Earth Caught Fire" (61).
Schliesslich folgte seine Zusammenarbeit mit John Barry am ersten James-Bond-Film "Dr. No" (62). Dort verwendete John Barry das zuvor angesprochene Lied "Bad Sign, Good Sign", um es mit einem neuen Arrangement ausgestattet als Titelmelodie für die zukünfigte James-Bond-Reihe zu verwenden.
Diese Neubearbeitung von John Barry eroberte im Nu die Kinowelt und die Melodie zählt zu den bekanntesten Filmstücken überhaupt. Da in den kommenden Jahren John Barry der Hauskomponist der James-Bond-Filme wurde, entstand schon bald die weitverbreitete Meinung, dass auch das Titelstück nur aus seiner Feder stammte.
Es folgten jahrelange Rechtsstreitigkeiten, in denen Monty Norman die Anerkennung seiner Komposition einforderte. Schliesslich wurde ihm die Urheberschaft zugesprochen.
Grundsätzlich bleibt festzuhalten, dass die Titelmelodie von James Bond ihre Popularität beiden Parteien gleichermassen verdankt. Die Original-Version "Bad Sign, Good Sign" kann mit der genialen Instrumentierung von John Barry keineswegs mithalten. Aus meiner Sicht ist erst durch die Beteiligung beider Künstler- Norman als Komponist, Barry als Arrangeur- aus dem Lied das geworden, was es heute ist.

Nach James Bond schrieb Monty Norman noch weitere Filmkompositionen, darunter für "Call Me Bwana" (63), "Bongo Boy" (65), eine Episode der Serie "Against the Crowd: Murrain" (75) und die Serie "Dickens of London" (76).


Weitere Filme von Monty Norman:
Serie "Love Story: A Cure for Tin Ear" (65) Serie "Quick Before They Catch Us" (66)

 
Back