HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version

 
Carl Ludwig Achaz-Duisberg


Medaillon von Arnold Hartig (1878-1972)

1889 - 1958

.
.
Der Schauspieler und Regisseur Carl Ludwig Achaz-Duisberg wurde als Sohn des bekannten Chemikers Friedrich Carl Duisberg geboren.

Beim Film trat er zunächst als Schauspieler in Erscheinung.
Er agierte in Erik Lunds „Die Lüge eines Sommers“ (22) an der Seite von Eugen Burg, Uschi Elleot, Bruno Kastner, Edith Meller und Heinrich Peer.

Danach verkörperte er die Rolle des Frank de Wyl in „Wenn die Maske fällt“ (23) erneut von Regisseur Erik Lund mit Eugen Burg, Ernst Dernburg, Gustav Botz, Lia Eibenschütz, Bruno Kastner, Edith Meller und Ernst Rotmund.

1929 schrieb er das Drehbuch und führte Regie beim Film „Sprengbagger 1010“ (29) mit Heinrich George, Viola Garden, Iwan Kowal-Samborsky, Gertrud Arnold, Paul Biensfeldt und Paul Henckels.

Carl Ludwig Achaz-Duisberg war auch beim Theater engagiert, wo er unter anderem auch Direktor des Deutschen Theaters in Berlin war.

Der Bildhauer Arnold Hartig widmete ihm ein Medaillon, welches Carl Ludwig Achaz-Duisberg im Profil zeigt – siehe Bild links.

 
Back