HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version

Luciano Albertini

Picture Luciano Albertini
Foto: Alexander Binder (1888-1929)

1882 - 1945

.
.
Der italienische Schauspieler Luciano Albertini wurde als Francesco Vespignani in Luga di Romagna geboren. Er war bereits in jungen Jahren sportlich sehr aktiv, was ihm für seine spätere Filmkarriere zugute kommen sollte.
Als Turnlehrer für die Marine in Turin und als Matrose verdiente er sich sein erstes Geld, ehe er als Artist zum Circus Busch kam und 1905 die Artistin Domenica Meirone heiratete. Mit seiner Trapez-Nummer feierte er bis 1914 grosse Erfolge, ehe seine Laufbahn durch den Ausbruch des 1. Weltkrieges unterbrochen wurde. Er kehrte nach Italien zurück, wo er sein Filmdebüt mit "Assunta Spina" (14) feierte, ehe er sich zur italienischen Marine meldete.

Noch vor Ende des Krieges setzte er seine Laufbahn fort und wurde oft in Rollen besetzt, in denen er seinen muskelgestählten Körper zeigen konnte. Zu seinen Erfolgen dieser Jahre gehören  "Sansone muto" (19) mit seiner zweiten Frau Linda Albertini, "Il re dell'abisso" (19), "Sansone burlone" (20) und schliesslich "Il mostro di Frankenstein" (20), wo er die Rolle des Baron Frankenstein verkörperte. 

1921 ging er nach Deutschland, wo er seine eigene Firma "Albertini Film GmbH" gründete. Dort setzte er seine Laufbahn als Darsteller in sogenannten Sensationsfilmen fort und war für eine gewisse Zeit auch ein Konkurrent von Harry Piel, dessen Popularität er aber nicht erreichte.

Zu seinen Filmen in Deutschland der 20er Jahre gehören  "Die Schlucht des Todes" (23), wo er Regie führte und er agierte in Filmen wie "Der König der Manege" (21), "Die Todesleiter" (21), "Die Heimkehr des Odysseus" (22), "Der Mann auf dem Kometen" (25), "Rinaldo Rinaldini" (27), "Der Unüberwindliche" (28) und "Der grösste Gauner des Jahrhunderts" (28). 

In diesen Jahren hatte er auch ein Engagement in den USA, wo er in der Serie "The Iron Man - Der Mann aus Eisen" (24) die Hauptrolle verkörperte.

Mit dem Tonfilm neigte sich nicht nur seine Karriere dem Ende zu sondern auch seine Gesundheit verschlechterte sich aufgrund zunehmenden Alkoholkonsums. Er spielte lediglich in den Filmen "Die Jagd nach der Million" (30) und "Es geht um alles" (32), danach war sein Name nicht auf der Kinoleinwand zu finden. 

Das Ende des einstmals vor Kraft strotzenden Schauspielers, der u.a. auch den Samson verkörperte, ist tragisch. Der Alkohol trug das Seine bei und als er in Streiterein geriet, wurde er für kurze Zeit in eine Nervenheilanstalt eingeliefert. Nach der Entlassung kehrte er nach Italien zurück, wo er unter fortschreitender Demenz litt. Schliesslich verstarb er im Januar 1945 in der psychiatrischen Klinik San Gaetano in Budrio.
 

Weitere Filme mit Luciano Albertini (Darsteller, Regie): 
Sansone contro i Filistei (18) Sansone e la ladra di atleti (19) Il protetto della morte (19) Sansone l'acrobata del Kolossal (20) Sansone e i rettili umani (20) Figli di Ausonia (20) Il ponte dei sospiri (21) Die eiserne Faust (21) Julot, der Apache (21) Der Mann aus Stahl (22) Die brennende Kugel (23) Der Sieg des Maharadscha (23) Mister Radio (24) Der König und die kleinen Mädchen (25) Eine Minute vor zwölf (25) Menschenleben in Gefahr (26) Arsenal (29) Tempo! Tempo! (29) Die Jagd nach der Million (30)


 
Back