HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version

 
Ernst Benzinger


Bildnis: Ignaz Eigner (1854-1922)

1865 - 1947

.
.
Der Schauspieler Ernst Benzinger begann nach einer schauspielerischen Ausbildung seine Laufbahn am Theater in Lübeck, doch schon bald wurde er nach Berlin engagiert, wo er an verschiedenen Theatern arbeitete. Es folgten weitere Stationen in Wien, Meiningen und Stuttgart.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts galt Ernst Benzinger als etablierter Bühnendarsteller und anfangs des 20. Jahrhunderts trat er regelmässig immer wieder in Berlin auf, u.a. bei Max Reinhardt.

1912 trat er erstmals im Film in Erscheinung mit "Das Mirakel" (12). Ab 1916 folgten dann regelmässige Rollenangebote vor der Kamera.
Zu seinen bekanntesten Filmen dieser Jahre gehören "Homunculus, 2. Teil: Das geheimnisvolle Buch" (16), "Das Geschlecht der Schelme" (17), "Die Rose von Dschiandur" (18), "Der fliegende Holländer" (19) und "Eugen Onegin" (19).

In den 20er Jahren trat er nur noch in wenigen Filmen auf, darunter "Schloss Einöd" (20) und "Betrogene Betrüger" (22).

Erst ab 1930 agierte er wieder häufiger vor der Kamera. Meist verkörperte er kleinere Rollen in Produktionen wie "Kohlhiesels Töchter" (30), "Johnny stiehlt Europa" (32), "Theodor Körner" (32), "Till Eulenspiegel" (36), "Wenn wir alle Engel wären" (36), "Zu neuen Ufern" (37) und "Der Mann, der nicht nein sagen kann" (38).

Seine letzten filmischen Auftritte entstanden in den 40er Jahren mit "Falstaff in Wien" (40), "Das Herz der Königin" (40) und "Die Nacht in Venedig" (42).

Ernst Benzinger war u.a. mit der Schauspielerin Eleonore Wahlmann verheiratet.

Weitere Filme mit Ernst Benzinger:
Und wenn ich lieb' nimm dich in acht...!! (17) Die Königstochter von Travankore (17) Nixenzauber (18) Die Kleptomanin (18) Suchomlinow (18) Pogrom (19) Grenzwacht im Schnee (22) Das Meer ruft (33) Eine Seefahrt, die ist lustig (35) Der Klosterjhäger (35) Einmal werd ich dir gefallen (37) 


 
Back