HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version

 
Betty Bird


Foto: Siegmund Labisch (1863-1942)

1901 - 1998

.
.
Die Schauspielerin Betty Bird wurde als Hilde Elisabeth Ptack geboren und wuchs im Umfeld des Grafen Alexander Kolowrat-Krakowsky - bei dem ihr Vater arbeitete - auf, welcher Besitzer der Sascha-Filmfabrik war.

Dort lernte sie auch den Kameramann und spätere Regisseur Gustav Ucicky kennen und heiratete ihn 1923. 1927 gab sie ihr Filmdebüt in "Madame wagt einen Seitensprung", in den folgenden Jahren wurde sie vornehmlich in Komödien eingesetzt wie "Die Mitternachtstaxe" (29) und im Tonfilm "Die Mutter der Kompagnie" (31).

Obwohl ihr immer wieder ein grosses Potenzial an Begabung attestiert wurde, waren die Regisseure nicht imstande, ihr eine angemessene Rolle zukommen zu lassen, in der sie sich entfalten konnte. So wurde sie in den folgenden Jahren vermehrt nur in kleineren Rollen besetzt wie in "Flucht nach Nizza" (32) und "Salon Dora Green" (33).

Nach ihrer Scheidung von Ucicky heiratete sie 1937 wieder. Sie zog sich gänzlich vom Filmgeschäft zurück und lebte bis zu ihrem Tod in Italien.
 

Weitere Filme mit Betty Bird:
Der Herzensphotograph (28) Der Ladenprinz (28) Herzen ohne Ziel (28) Hinter Klostermauern (28) Waterloo (28) Die Vierte von rechts (28) Der Held aller Mädchenträume (29) Der Hund von Baskerville (29) Venus im Weltbad (29) Das grüne Monokel (29) Sturm auf drei Herzen (29) Ein Burschenlied aus Heidelberg (30) Liebling der Götter (30) Wiener Liebschaften (30) Symphonie der Berge/Die heiligen drei Brunnen (30) Es gibt noch Kavaliere (30) Grock (31) Walzerparadies (31) Opernredoute (31) Die spanische Fliege (31) Die grosse Liebe (31) Der Feldherrnhügel (32) Ich will nicht wissen, wer Du bist (32) Geheimnis des blauen Zimmers (32) Was bin ich ohne Dich (34) Rhapsodie (34) Der Herr Senator (34) Held einer Nacht (35)


 
Back