HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version

 


Maria Carmi


1880 - 1957

.
.
Die Schauspielerin Maria Carmi wurde als Eleanora Erna Cecilia Gilli geboren. Sie startete ihre Theaterkarriere an der Schauspielschule Max Reinhardts und gehörte von 1907 bis 1909 zu dessen Ensemble. Ab 1911 wurde sie auch an italienischen Bühnen engagiert.

In Deutschland spielte sie u.a. in zwei Dramen von Karl Gustav Vollmöller, dessen Ehefrau sie 1904 wurde. Beide Theaterstücke von Vollmoeller wurden schliesslich verfilmt und legten den Grundstein für Maria Carmis kurze Karriere beim Film. 
Während es sich bei "Das Mirakel" (12) lediglich um eine Filmaufnahme der Theaterinszenierung handelte, wurde Vollmoellers "Eine venezianische Nacht" (13) spielfilmartig auf die Leinwand gebannt.

Während eines Gastspiels in London knüpfte Maria Carmi Kontakte zur italienischen Cines-Filmgesellschaft und wechselte in den folgenden Jahren zwischen deutschen und italienischen Produktionen hin und her. Durch ihre Ausstrahlung war Maria Carmi für anspruchsvolle Melodramen in "Sperduti nel bulo" (14) und "Teresa Raquin" (14) wie geschaffen. 

Bei Kriegsausbruch kehrte sie nach Berlin zurück und spielte meist unter der Regie von Robert Reinert in den Filmen "Aphrodite" (16), "Das Haus der Leidenschaft" (16) und "Der Weg des Todes" (17). 
Nach Kriegsende und der Scheidung von Vollmoeller im Jahre 1917 heiratete sie im gleichen Jahr Prinz George V. Matchabelli und wurde Prinzessin Norina Matchabelli. Sie kehrte nach Italien zurück, wo ihre deutschen Filme grosse Erfolge feiern konnten. Der Anschluss an den italienischen Film blieb ihr trotzdem versagt. Nach nur zwei Filmen entschied sie sich, sich gänzlich dem Theater zu widmen.

1923 fuhr Maria Carmi auf Einladung von Max Reinhardt in die USA und spielte dort in einer Neuinszenierung von "Das Mirakel" in New York. Nach einer weiteren Tournee durch Detroit, Milwaukee und Dallas eröffnete sie eine Schauspielschule in New York.

Als Maria Carmi eine fanatische Anhängerin des Gurus Meher Baba wurde, liessen sich Maria Carmi und Prinz George V. Matchabelli scheiden. Sie blieb bis zu ihrem Tod eine aktive Anhängerin des Guru und lebte in ärmlichen Verhältnissen in Indien bis sie aufgrund einer Krebserkrankung in die USA zurückkehren musste.
 

Weitere Filme mit Maria Carmi:
L'accordo in minore (14) La mia vita per la tua!/Mein Leben für das Deinige (14) Retaggio d'odio/Die Tote (14) Im Zauber der Barcarole (15) Im Taumel des Hasses (14) Im ewigen Dunkel (15) Fluch der Schönheit (15) Der Hermelinmantel (15) Therese (15) Die rätselhafte Frau (15) Spinolas letztes Gesicht (15) Seine schöne Mama (15) Theorie des Wahnsinns (16) Das Wunder der Madonna (16) Für den Ruhm des Geliebten (16) Die geheimnisvollen Strahlen (16) Der Pfad der Sünde (16) Der Letzte eines alten Geschlechts (16) Die Richterin von Solvigsholm (16) Der Fluch der Sonne (16) Küsse, die töten (16) Wenn Tote sprechen (17) Die Memoiren der Tragödin Thamar (17) Rächende Liebe (17) Das Spitzentuch der Fürstin Wolkowska (18) Wenn die Sonne sinkt (18) Per il passato (20) Forse che si, forse che no (21)


 
Back