HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version
 


Alfred Deutsch-German


1870 - 1943

.
.
Der Drehbuchautor und Regisseur Alfred Deutsch-German begann seine berufliche Laufbahn als Journalist bei verschiedenen Zeitungen.
Schliesslich konnte er sich auch als Schriftsteller etablieren.

Bereits 1913 verfasste er sein erstes Drehbuch für den Film "Johann Strauss an der schönen blauen Donau" (13) und in den kommenden Jahren schrieb er weitere Drehbücher zu Produktionen wie "Frau Gertrud Namenlos" (14), "Das Kriegspatenkind" (15), "Bogdan Stimoff" (16),"Das Auge des Buddha" (19) und "Die schwarze Fahne" (19).

In den 20er Jahren setzte er seine Laufbahn als Drehbuchautor fort und er schrieb "Ludwig II" (22), "Wien, du Stadt der Lieder" (23), "Franz Lehar, der Operettenkönig" (25), "Befehl zur Ehe" (28) und "Erzherzog Johann" (29).

Ab 1922 realisierte er auch mehrere Filme als Regisseur, oftmals schrieb er dazu auch die Drehbücher. Zu seinen Regiearbeiten zählen "Die Welt in Gefahr" (22), "Wien, du Stadt der Lieder" (23), "Franz Schuberts letzte Liebe" (26) und "Frau Braier aus Gaya" (26).

Mit dem Aufkommen des Tonfilms neigte sich seine Filmlaufbahn dem Ende zu. Er drehte als Regisseur noch die Tonfilme "Die Tat des Andreas Harmer" (30) und "Der Musikant von Eisenstadt" (34).

Als Österreich Teil des deutschen Reiches wurde, musste der Jude Alfred Deutsch-German nach Nizza fliehen. Doch er geriet in Gefangenschaft und kam zuerst nach Drancy, ehe er 1943 nach Auschwitz gebracht wurde, wo man ihn umbrachte.
 

Weitere Filme von Alfred Deutsch-German (Drehbuch):
Tyrannenherrschaft (16) Alte Zeit, neue Zeit (19) Die Rosenkreuzer (22) Pflicht und Ehre (24) Die Tat des Andreas Harmer (30)

Regie:
Pflicht und Ehre (24) Franz Lehar, der Operettenkönig (25) 


 
Back