HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version

 
Hugo Döblin


Foto: Alexander Binder (1888-1929)

1876 - 1960

.
.
Der Schauspieler Hugo Döblin absolvierte zunächst eine gutbürgerliche Ausbildung als Kaufmann, doch die Schauspielerei interessierte ihn schon in jungen Jahren.
Da dies kein "seriöser" Beruf war, nahm er bei Josef Kainz und Paul Pauli ab 1891 heimlich Schauspielunterricht. Dieses Wagnis hatte sich gleich doppelt gelohnt. Zum einen avancierte Hugo Döblin zu einem vielbeschäftigten Schauspieler, zum anderen heiratete er 1901 Paulis Tochter.

Hugo Döblin begann seine berufliche Laufbahn als Darsteller beim Stadttheater Celle 1896 und nur ein Jahr später gelangte er nach Berlin, wo er sich schnell durchsetzen konnte und schliesslich die grossen Bühnen wie den Reinhardt-Bühnen und das Deutsche Theater eroberte.

Auch beim Film konnte er sich früh durchsetzen und er debütierte in "Der Stolz der Firma" (14). In den nächsten Jahren folgten "Des Goldes Fluch" (17), "Es werde Licht! 3. Teil" (18), "Jettchen Geberts Geschichte" (18), "Unheimliche Geschichten" (19) und "Der Eid des Stephan Huller" (19).

Die 20er Jahre markierten den Höhepunkt seiner Laufbahn. Nebst vielen weiteren Nebenrollen im Stummfilm feierte er auch grosse Erfolge als Kabarettist und er trat u.a. im "Café Grössenwahn" und "Die Wespen" auf.

Im Stummfilm der 20er Jahre agierte Hugo Döblin in zahlreichen namhaften Produktionen jener Zeit, darunter "Der Reigen" (20), "Die Bestie im Menschen" (20), "Danton" (21), "Lady Hamilton" (21), "Die Gezeichneten" (22), "Hanneles Himmelfahrt" (22), "Lucrezia Borgia" (22), "Lola Montez, die Tänzerin des Königs" (22), "Ein Glas Wasser" (23), "Nanon" (24), "Das Mädchen mit der Protektion" (25), "Die Vorbestraften" (27), "Dr. Bessels Verwandlung" (27), "Moral" (28), "Luther" (28) und "Der rote Kreis" (29).

Dem neuaufkommenden Tonfilm der 30er Jahre war er positiv eingestellt und er gründete gar die erste sich auf den Tonfilm ausgerichtete Tonfilmschule in Berlin.
Auch als Darsteller konnte er nochmals in einigen Filmen mitwirken wie "Va Banque" (30), "Der weisse Teufel" (30), "Der Raub der Mona Lisa" (31) und "Ein blonder Traum" (32).

Doch als Jude waren seine Tage im aufkommenden Nationalsozialismus gezählt und man schloss ihn aus der Reichstheaterkammer aus. So entschloss er sich, via Prag und Österreich in die Schweiz zu emigrieren, wo er sich erneut als Schauspiellehrer betätigte und Texte schrieb. Bühnenauftritte folgten wieder ab 1944.
Ein letztes Mal trat Hugo Döblin auch beim nochmals vor die Kamera, als er in der Schweizer Produktion "Matto regiert" (46) mitspielte.


Weitere Filme mit Hugo Döblin:
O, dass sie ewig grünen bliebe (16) Henriette Jacoby (18) Die Herrenschneiderin (19) Die Austernkur (19) Die Dame im Pelz (19) Der Terministenklub  (19) Gentlemen-Gauner (20) Mann, Weib und Energie (20) Im Fasching der Sinne (20) Das Kussverbot (20) Herztrumpf (20) Die Siegerin (20) Das Haus zum Mond (21) Brennendes Land (21) Seefahrt ist Not! (21) Das gestohlene Millionenrezept (21) Das Geheimnis der sechs Speilkarten (21) Hans im Glück (21) Die schwarze Schachdame (22) Ihr Kammerdiener (22) Tingeltangel (22) Sie und die Drei (22) Der Graf von Charolais (22) Der bekannte Unbekannte (22) Von morgens bis Mitternacht (22) Der falsche Dimitri (22) Herzog Ferrantes Ende (22) Der grosse Wurf (22) Die Fledermaus (23) Der allmächtige Dollar (23) Scheine des Todes (23) Ein Web, ein Tier, ein Diamant (23) Das Spiel der Liebe (24) Colibri (24) Königsliebchen (24) Soll und Haben (24) Wege der Liebe (24) Die Puppenkönigin (25) Die Frau von vierzig Jahren (25) Das Fräulein vom Amt (25) Eine Minute vor Zwölf (25) An der schönen blauen Donau (26) Bara en danserska (26) Die glühende Gasse (27) Lützows wilde verwegene Jagd (27) Meine Tante – deine Tante (27) Die Lorelei (27) Frühere Verhältnisse (27) Ich war zu Heidelberg Student (27) Ihr letztes Liebesabenteuer (27) Rätsel einer Nacht (27) Ramper, der Tiermensch (27) Wenn Menschen reif zur Liebe werden (27) Die Glocke von St. Marein (27) Schenk  mir das Leben (28) Die Dame und ihr Chauffeur (28) Polnische Wirtschaft (28) Anastasia, die falsche Zarentochter (28) Was eine Frau im Frühling träumt (29) Die Frau im Talar (29) Alte Kleider (29) Wellen der Leidenschaft (30) Er oder ich (30) Um eine Nasenlänge (31) Ein Auto und kein Geld (32) Ein Lied, ein Kuss, ein Mädel (32)

 
Back