HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 
Alfred Gerasch

1877 - 1955

.
.
Der Schauspieler Alfred Gerasch war ein populärer Theaterschauspieler, der zum exklusiven Kreis der Königlich-Kaiserlichen Hofschauspielern gehörte.

Beim Film debütierte er 1919 mit "Durch die Quartiere des Elends und des Verbrechens" (19), es folgten "Die Legende von der heiligen Simplicia" (20) und "Die Schuld der Lavinia Morland" (20).
In den kommenden Jahren trat er regelmässig vor der Kamera auf und agierte in Stummfilmen wie "Sodoms Ende" (22), "Time Is Money" (23), "Dagfin" (26), "Eine Dubarry von heute" (26), "Staatsanwalt Jordan" (26), "Das Geheimnis des Abbé X" (27), "Königin Luise" (28) und "Napoleon auf St. Helena" (29).

Im Tonfilm der 30er Jahre machte er sich auf der Leinwand rar. Zu den bekanntesten Filmen dieser Jahre gehören "Väter und Söhne" (30), "Der Kongress tanzt" (31), "Manolescu, der Fürst der Diebe" (33), "Der alte Fritz" (36) und "Mutterlied" (38).

Mit dem Ausbruch des Krieges endete seine Filmlaufbahn. Nach dem Krieg trat er nur noch einmal in einem Film auf - "Die Welt dreht sich verkehrt" (47).
 

Weitere Filme mit Alfred Gerasch:
Das Handicap der Liebe (21) Seine Exzellenz von Madagaskar (21) Eine Million Dollar (21) Sünden von gestern (22) Schatten der Weltstadt (25) Die tolle Herzogin (25) Die Tragödie eines Verlorenen (26) Der Meineidbauer (26) Hotelratten (27) Die Dame mit dem Tigerfell (27) Mein Leben für das Deine (27) Odette (28) Hotelgeheimnisse (28) Die Yacht der sieben Sünden (28) Die Sache mit Schorrsiegel (28) Marquis d'Eon, der Spion der Pompadour (28) Das Mädel aus der Provinz (29) Carnival of Crime (29) Leichtsinnige Jugend (30) 1914 - Die letzten Tage vor dem Weltbrand (30) Ariane (31) Tannenberg (32) Trenck (32) Tausend für eine Nacht (33) Lockvogel (34) Frühjahrsparade (34) So endete eine Liebe (34) Hundert Tage (35) Arzt aus Leidenschaft (36) Zauber der Boheme (37) Solo per te (37)


 
Back