HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 


Rudi Godden


1907 - 1941

.
.
Der Schauspieler Rudi Godden wurde als Rudi Lissbauer in Berlin geboren. Als er sein Interesse an der Oper entdeckte, nahm er Gesangsunterricht, um später als Opernsänger Karriere zu machen. Daneben betätigte er sich als Statist am Deutschen Schauspielhaus.

Ende der 20er Jahre gründete er mit einigen anderen das kabarettistische Gesangsquartett "Blue Boys" und ging mit ihnen auf Tournee. Es folgten Kabarett- und Operettenauftritte in Berlin.

1936 wurde er von der Tobis unter Vertrag genommen und Rudi Godden gab sein Filmdebüt in "Truxa" (36). Der stets fröhlich in die Welt blickende Rudi Godden wurde schnell ein beliebter Darsteller und verzückte das Publikum mit den Filmen "Musketier Meier III" (38), "Es leuchten die Sterne" (38), "Hallo Janine" (39), "Robert und Bertram" (39), "Der ungetreue Eckehart" (39) und "Die lustigen Vagabunden" (40).

Seine vielversprechende Karriere wurde im Januar 1941 jäh beendet, als er an den Folgen einer Blutvergiftung im Alter von 33 Jahren verstarb.
 

Weitere Filme mit Rudi Godden:
Einmal werd' ich Dir gefallen (37) Die kleine und die grosse Liebe/Stewardess im Luftexpress (38) Das Leben kann so schön sein/Eine Frau für's Leben (38) Die goldene Maske (39) Das Gewehr über (39) Polterabend (40) 


 
Back