HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 


Emil Hess


1889 - 1945

.
.
Der Schauspieler Emil Hess arbeitete seit vielen Jahren erfolgreich beim Theater, wo er ab 1911 regelmässig auf verschiedenen Bühnen agierte, ehe er in den wirren Jahren des Krieges auch beim Film Fuss fassen konnte.

Obwohl er bereits 1918 erstmals in den Filmen "Herbstzauber" (18) und "Seltsame Seelen" (18) auftrat, begann er seine Filmlaufbahn erst Ende der 30er Jahre. Zu seinen ersten Filmen gehören "Das Herz der Königin" (40), "Jud Süss" (40) von Regisseur Veit Harlan, "Der Weg ins Freie" (41), "Andreas Schlüter" (42) und "Die Entlassung" (42).

Seine Filmlaufbahn, die mehr oder weniger auf die Jahre des Krieges beschränkt war, umfasste zudem populäre Produktionen wie "Damals" (43), "Herr Sanders lebt gefährlich" (44), "Der Engel mit dem Saitenspiel" (44), "Der Kreuzlschreiber" (44) - wo er eine der wenigen Hauptrollen spielte - und "Erzieherin gesucht" (45).

Als Berlin vor der Kapitulation stand, schlug sich Emil Hess in sein Heimatland die Schweiz durch, wo er unter grossen Anstrengungen ankam. Kurze Zeit darauf verstarb er wohl an den zuvor erfahrenen Strapazen.
 

Weitere Filme mit Emil Hess:
Die keusche Geliebte (40) Die schwedische Nachtigall (41) Tanz mit dem Kaiser (41) Der Strom (42) Hochzeit auf dem Bärenhof (42) Hab mich lieb (42) Das tapfere Schneiderlein (42) Zwischen Himmel und Erde (42) Floh im Ohr (43) Träumerei (44) Aufruhr der Herzen (44) Nan und die Schwindlerin (44) Der Erbförster (45)


 
Back