HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version

 


Walter Jurmann


1903 - 1971

.
.
Der Filmkomponist Walter Jurmann war schon in jungen Jahren an der Musik interessiert, doch auf Drängen seiner Eltern studierte er Medizin. Doch er beendete das Studium nicht sondern wandte sich schliesslich dennoch der Musik zu und er begann, als Pianist im Kurhotel Panhans in Semmering sein Geld zu verdienen.

Dort wurde er 1928 vom bekannten Liedtexter Fritz Rotter entdeckt und die beiden kreierten den erfolgreichen Schlager "Was weisst Du, wie ich verliebt bin", Jurmann als Komponist, Rotter als Texter. Bald gesellte sich der Komponist Bronislau Kaper hinzu, der für die Arrangements verantwortlich war. Weiteren Support erhielt Walter Jurmann von Grössen wie Emmerich Kalman und Richard Strauss und Walter Jurmann setzte seine Laufbahn als Komponist erfolgreich fort.

Er schrieb zahlreiche Schlager in Zusammenarbeit mit Bronislau Kaper, die von Stars die den Comedian Harmonists (Veronika, der Lenz ist da), Hans Albers, Jan Kiepura und Willy Fritsch interpretiert wurden.

Ab 1931 erhielt Walter Jurmann auch regelmässige Aufträge, die Musik zu Filmen zu schreiben. Dazu gehören "Ihre Majestät die Liebe" (31), "Salto Mortale" (31), "Ehe mit beschränkter Haftung" (31), "Ein toller Einfall" (32) und "Madame wünscht keine Kinder" (33).

Doch sein kometenhafter Aufstieg wurde 1933 jäh gestoppt, als die Nationalsozialisten an die Macht kamen. Der Jude Walter Jurmann emigrierte mit Bronislau Kaper nach Paris, wo er seine musikalische Laufbahn erfolgreich fortsetzen konnte, u.a. schrieb er auch weiterhin die Musik zu Filmen wie "Une femme au volant" (33) und "Les nuits moscovites" (34).

Schliesslich erhielten er und Kaper ein verlockendes Angebot aus Hollywood, welches sie annahmen. 1935 gingen sie in die USA, wo beide als Filmkomponisten und Filmsongwriter ihre Arbeit fortsetzten.
 
In den nächsten Jahren schrieb Walter Jurmann die Filmmusik zu "Three Smart Girls" (36), den Marx-Brothers-Film "A Day at the Races" (37), "The Great Commandment" (39) und "Miracle on Main Street" (39).
Aber auch seine Filmsongs machten ihn in den USA populär, so schrieb er Lieder für die Produktionen "Mutiny on the Bounty" (35), "A Night at the Opera" (35), "San Francisco" (36), "The Adventures of Huckleberry Finn" (39), "Too Many Husbands" (40), "Presenting Lily Mars" (43) und "His Butler's Sister" (43).

Danach zog sich Walter Jurmann ins Privatleben zurück. Nur von 1948 bis 1950 war er nochmals beim Film tätig. Er war der Production Manager für die Filme "Zyankali" (48) und "Liebe Freundin" (49) und 1950 war er Produzent des Films "Kill or Be Killed" (50), für den er auch gleichzeitig seine letzte Filmmusik schrieb. 


Weitere Filme von Walter Jurmann (Filmmusik):
Kreuzworträtsel (31) ...und das ist die Hauptsache!? (31) Die grosse Attraktion (31) Ausflug ins Leben (31) Es wird schon wieder besser (32) Skandal in der Parkstrasse (32) Hochzeitsreise zu dritt/Voyage de noces (32) Heut' kommt's drauf an (33) Ich will Dich Liebe lehren (33) Ein Lied für dich/Tout pour l'amour (33) Kind, ich freu' mich auf Dein Kommen (33) Mariage à responsabilité limitée (33) On a volé un homme (34) Le greluchon délicat (34) Escapade (35) Moscow Nights (35) Le chant du destin (36) El milagro de la calle mayor (39)

Filmsongs:
Ich glaub' nie mehr an eine Frau (30) Die Lindenwirtin (30) Melodie der Liebe (32) Tout pour l'amour (33) That's a Good Girl (33) Two Hearts in Wax Time (35) The Perfect Gentleman (35) Kind Lady (35) Last of the Pagans (35) Birthright (39) Nice Girl? (41) Seven Sweethearts (42) Thousands Cheer (43)

Produzent:
Tout pour l'amour (33)

Darsteller:
Ausflug ins Leben (31)

 
Back