HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version
 


Rosa Kirchner-Lang


? - ?

.
.
Die Schauspielerin Rosa Kirchner-Lang kam 1918 zum Film, wo sie in den nächsten Jahren vereinzelte Rollen verkörperte.

Ihr erster Film war Ludwig Becks "Der Jäger von Fall" (18) mit Thea Steinbrecher, Viktor Gehring, Fritz Greiner, Ludwig Beck und Toni Wittels.

Danach agierte sie in "Die Gemeinde von Sankt Helena und ihr Kaplan" (19) mit Fritz Kampers, Franz Seitz, Georg Vogelsang und Xaver Terofal und sie spielte in "Gewitter im Mai" (19) von Ludwig Beck an der Seite von Fritz Greiner, Ria Mabeck, Thea Steinbrecher und Toni Wittels.

1922 folgte ihr letzter Stummfilm mit "Jägerblut" (22) mit Josef Berger, Stella Harf und Franz Seitz, der auch die Regie führte.

In den 30er Jahren folgten weitere Nebenrollen in den Produktionen "Wenn die Abendglocken läuten" (30) als Frau Mechner mit Josef Berger, Hanns Beck-Gaden, Franz Loskarn und Maria Mindzenty, "Das heilige Schweigen" (30) an der Seite von Helga Thomas, Rolf Pinegger, Hanns Beck-Gaden und Franz Loskarn, als Magd in "Das unsterbliche Lied" (33) mit Paul Richter, Hans Marr und Josef Berger sowie "Standschütze Bruggler" (36) mit Ludwig Kerscher, Franziska Kinz, Rolf Pinegger, Eduard Köck, Lola Chlud, Viktor Gehring, Friedrich Ulmer, Beppo Brem, Julius Brandt und Angelo Ferrari.

Ihr Mann war der Schauspieler Josef Kirchner-Lang, mit dem sie in mehreren Filmen zusammenspielte.


Weitere Filme mit Rosa Kirchner-Lang:
Die blonde Christl (33) Die Frauen vom Tannhof (34) Ein ganzer Kerl (35)

 

Back