HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version

 
Lya Mara

Picture Lya Mara
Foto: Alexander Binder (1888-1929)

1897 - 1960

.
.
Die Schauspielerin Lya Mara wurde als Alexandra Gudowitsch in Riga geboren. Sie bekundete schon früh ihr Interesse an der Chemie und besuchte daraufhin das Brandsil-Gymnasium. Doch ihr Vater starb sehr früh. Die alleinstehende Mutter mit ihren sechs Kindern konnte sich das kostspielige Gymnasium nicht mehr leisten und Lya Mara musste die Schule verlassen.
Da besann sie sich auf eine weitere Vorliebe von ihr und fand Aufnahme in die Ballettschule von Riga. 
Ein Jahr später trat sie bereits als Solotänzerin auf. In den nächsten Jahren tanzte sie für das Rigaer Staatstheater und erlangte eine erstaunliche Berühmtheit, die mit ihrem Aufstieg zur Primaballerina im Jahre 1913 gekrönt wurde.

Während des 1. Weltkrieges befand sie sich in Warschau und erlebte den Einmarsch der deutschen Truppen. Da Lya Mara seit ihrer Kindheit auch die deutsche Sprache beherrschte, konnte sie weiterhin erfolgreich arbeiten. Als schliesslich Zeitungsartikel und Bilder von ihr in Berliner Zeitungen erschienen, entdeckte sie der Regisseur Friedrich Zelnik, der sie nach Berlin rief. Dort unterschrieb sie nach Probeaufnahmen einen Vertrag, der sie für insgesamt sieben Filme von Zelnik verpflichtete. So entstanden ihre ersten Filme "Das Geschlecht der Schelme" (17), "Die Rose von Dschiandur" (18) und "Margarete - Die Geschichte einer Gefallenen" (18)

Lya Mara heiratete 1918 Friedrich Zelnik. Das Paar wurde zu einem beliebten Mittelpunkt für andere Filmschaffende, die sich oft im Hause von Mara/Zelnik trafen und an Drehbüchern feilten und diskutierten. Im eigenen Garten zeigte Lya Mara ein weiteres Talent. Sie betätigte sich als Gärtnerin und war für ihre Rosenzucht bekannt. 

In den kommenden vierzehn Jahren drehte sie mit ihrem Mann etliche weitere Filme wie "Manon" (19), "Anna Karenina" (20), "Die Ehe der Fürstin Demidoff" (21), "Lyda Ssanin" (22), "Die Försterchristel" (26) und "Der rote Kreis (28).

Mit ihrem ausgespielten Sex-Appeal und ihrer jugendlichen Unbeschwertheit gehörte sie schon bald zu den jungen Wilden, die zum Publikumsliebling avancierten.

Neben Zelnik agierte sie vor allem in ihren Anfängen für einige andere Regisseure vor der Kamera für Filme wie "Die Serenyi" (18), "Die Rothenburger/Leib und Seele" (18) und "Die Prinzessin vom Nil" (20).

Lya Mara war Ende der 20er Jahre vor allem für ihre Darstellung des typischen Wiener Mädels berühmt geworden und löste einen wahren Boom von Wien-Filmen aus. Als sie Ende der 20er Jahre einen schweren Autounfall erlitt, war die Anteilnahme des Publikums ungemein gross.

Mit dem Tonfilm neigte sich ihre Karriere schnell dem Ende zu. Sie drehte nur noch den Tonfilm "Jeder fragt nach Erika" (31), danach ging sie mit ihrem Ehemann nach London. Als dieser 1950 verstarb, verlor sich die Spur der Schauspielerin Lya Mara.
 

Weitere Filme mit Lya Mara:
Halkas Gelöbnis (17) Ballzauber (17) Die Nonne und der Harlekin (18) Charlotte Corday (19) Die kleine Stasiewska (19) Die Damen mit den Smaragden (19) Das Fest der Rosella (19) Maria Evere (19) Die Erbin von Monte Christo (19) Das Haus der Unschuld (19) Eine Demimonde-Heirat (20) Erlebnisse der berühmten Tänzerin Fanny Elssler (20) Kri-Kri, die Herzogin von Tarabac (20) Fasching (20) Yoshiwara, die Liebesstadt der Japaner (20) Die Geliebte des Grafen Varenne (21) Miss Beryll...Die Laune eines Millionärs (21) Aus den Memoiren einer Filmschauspielerin (21) Trix, der Roman einer Millionärin (21) Tanja, die Frau an der Kette (21) Das Mädel von Piccadilly (21) Die Geliebte des Königs (22) Yvette, die Modeprinzessin (22) Die Tochter Napoleons (22) Erniedrigte und Beleidigte (22) Das Mädel aus der Hölle (22) Die Männer der Sybill (22) Daisy (23) Auferstehung - Katjuscha Maslowa (23) Nelly, die Braut ohne Mann (23) Die Herrin von Monbijou (24) Das Mädel von Capri (24) Auf Befehl der Pompadour (24) Die Venus vom Montmartre (25) Die Kirschenzeit (25) Frauen, die man oft nicht grüsst (25) An der schönen blauen Donau (26) Die lachende Grille (26) Der Zigeunerbaron (27) Das tanzende Wien - An der schönen blauen Donau (27) Heut' tanzt Mariett (28) Mary Lou (28) Mein Herz ist eine Jazzband (28) 


 
Back