HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 


Erna Sack


1897 - 1972

.
.
Die Sängerin und Schauspielerin Erna Sack wurde als Erna Weber in Berlin-Spandau geboren.

Bereits als Kind erregte ihre Stimme die Aufmerksamkeit in der Schule und im Kirchenchor. Doch ihre Gesangsausbildung nahm erst richtig Formen an, als sie Hermann Sack kennenlernte, der ihr Mentor und 1921 ihr Ehemann wurde.

Anfangs der 30er Jahre avancierte sie zu einer führenden Sopran-Sängerin und wurde schon bald die "Deutsche Nachtigall" genannt - eine ihrer Spezialitäten war die Tonlage des viergestrichenen c, eine Tonhöhe, die nur wenige erreichten.
1934 sang sie oft an der Dresdner Staatsoper, wo sie den Dirigenten Karl Böhm und den Komponisten Richard Strauss kennenlernte, für dessen Uraufführung "Die schweigsame Frau" sie die Rolle der Isotta sang. 
Schliesslich ging sie auf internationale Tournee und sang in Österreich, Frankreich und am Covent Garden in England. Weitere internationale Auftritte folgten in Nordeuropa und schliesslich in der Carnegie Hall in den USA, wo sie zusammen mit Richard Tauber und Josef Schmidt auftrat.

In der Blüte ihrer Karriere kam auch der Film auf sie zu und sie spielte in den Produktionen "Blumen aus Nizza" (36) und "Nanon" (38).

In den Kriegsjahren kam ihre Karriere ins Stocken, ihr Wirkungsfeld war fast ausschliesslich auf Deutschland und die alliierten Länder begrenzt. 
1947 unternahm sie eine fünfjährige Welt-Tournee durch Südamerika, Australien, Südafrika und Kanada.

Heute zeugen noch vielen Tonträger von der einmaligen Stimme Erna Sacks.


 
Back