HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version

 


Alfred Schirokauer


1880 - 1954

.
.
Der Drehbuchautor Alfred Schirokauer arbeitete nach Abschluss seines Jura-Studiums zunächst als Rechtsanwalt. Noch als aktiver Rechtsanwalt verfasste er seinen ersten Roman "Ilse Isensee" (04), dem in den nächsten Jahren zahlreiche weitere Bücher folgten, darunter "Marta Riel" (08), "Messalina" (10), "Die graue Macht" (10), "Einsame Frauen" (11), "Ferdinand Lassalle" (12), "Die siebente Grossmacht" (14), "Satan" (14), "August der Starke" (16), "Irrwege der Liebe" (20), "Mirabeau" (21), "Die lieben jungen Frauen" (22), "Napoleons erste Ehe" (23), "Lord Byron" (25), "Lukrezia Borgia" (25), "Hinter der Welt" (26), "Der Tanz auf der Weltkugel" (27), "Die Frau von gestern und morgen" (28), "Die unmögliche Liebe" (29), "Kleopatra" (30), "Alarm" (30), "Acht im Urwald" (30), "Don Juan auf der Flucht" (32), "Der erste Mann" (32) und "Schüsse in Shanghai" (32).

Bereits 1913 kam er auch mit dem Filmgeschäft in Kontakt und er schrieb sein erstes Drehbuch für "Das verschleierte Bild von Gross-Kleindorf" (13). In den nächsten Jahren folgten weitere Drehbücher zu "Das amerikanische Duell" (14), "Werner Krafft" (16) und "Die nicht sterben dürfen" (19).

In den 20er Jahren konnte er sich endgültig als Drehbuchautor durchsetzen und er schrieb für zahlreiche Filme die Vorlage.
Zu diesen Arbeiten zählen "Die Nacht der Entscheidung" (20), "Der Totenkopf" (20), "Frauenbeichte" (21), "Der Favorit der Königin" (22), "Die graue Macht" (23), "Mutter und Sohn" (24), "Der Hahn im Korb" (25), "Die Flucht in die Nacht" (26), "Arme kleine Colombine" (27), "Primanerliebe" (27), "Der Himmel auf Erden" (27), "Der Orlow" (27), "Die Frau von gestern und morgen" (28) und "Sturmflut der Liebe" (29).

Die 30er Jahre markierten das Ende seiner Filmlaufbahn. Er konnte nur noch wenige Drehbücher schreiben wie "Boykott" (30), "Zwei Menschen" (30), "Der Fall des Generalstabs-Oberst Redl" (31), "Elisbeth von Österreich" (31) und "Unmögliche Liebe" (32).
Als Jude musste er 1933 ins Ausland emigrieren, wo noch wenige weitere Drehbücher entstanden für "De familie van mijn vrouw" (35), "Lucrèce Borgia" (35) und "August der Starke" (36).

Neben seiner Tätigkeit als Drehbuchautor konnte Alfred Schirokauer auch einige Filme als Regisseur realisieren mit "Die Faust des Schicksals" (21), "Mutter und Sohn" (24) und "Der Himmel auf Erden" (27).
 

Weitere Filme von Alfred Schirokauer:
Das Abenteuer des Van Dola (15) Am Weibe zerschellt (19) Aus Liebe gesündigt (19) Der Tod von Phaleria (19) Der Brunnen des Wahnsinns (20) Frauenruhm (20) Der Sprung ins Dunkle (20) Das ganze Sein ist flammend Leid (20) George Bully (20) Camera obscura (21) Der grosse Chef (21) Die Beichte einer Mutter (21) Die Faust des Schicksals (21) Der Brunnen desWahnsinns (21) Die Erlebnisse einer Kammerzofe (22) Opfer der Liebe (23) Der Weg zu Gott (24) Der Löwe von Venedig (24) Die Blumenfau vom Ptsdamer Platz (25) Der Trödler von Amsterdam (25) Die Frau für 24 Stunden (25) Fiaker Nr. 13 (26) Fünf-Uhr-Tee in der Ackerstrasse (26) Der dumme Augsut des Zirkus Romanelli (26) Die Insel der verbotenen Küsse (27) Liebe im Rausch (27) Die Jagd nach der Braut (27) Das Mädchen ohne Heimat (27) Ein Tag der Rosen im August... (27) Üb' immer Treu und Redlichkeit (27) Herkules Maier (28) Adam und Eva (28) The Runaway Princess (29) Fräulein Fähnrich (29) Careers (29) Autobus Nr. 2 (29) Das Erlebnis einer Nacht (30) Namensheirat (30)  Student sein, wenn die Veilchen blühen (31) Kadetten (31) Ein Auto und kein Geld (32)

Regie:
Die Faust des Schicksals (21) Mutter und Sohn (24) Der Himmel auf Erden (27)


 
Back