HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version
 
Dora Schlüter


Foto: Nicola Perscheid (1864-1930)

? - ?

.
.
Die Schauspielerin Dora Schlüter agierte bereits am Theater, als sie ab 1917 auch kurzzeitig beim Film in Erscheinung treten konnte.
Sie feierte ihr Filmdebüt mit "Ahasver" (17) mit Carl de Vogt in der Hauptrolle, es folgten Max Macks "Der Sohn der Magd" (19) und "Matrimoniuim Sacrum" (19) sowie "Anna Karenina" (19) mit Lya Mara, Johannes Riemann und Heinrich Peer.

Bereits anfangs der 20er Jahre neigte sich ihre Filmlaufbahn dem Ende entgegen. Sie agierte nur noch in den Filmen "Moj" (20) und "Die verbotene Fruchrt" (21) beide von und mit Rudolf Biebrach sowie "Tabea, stehe auf!" (22) mit Lotte Neumann und Maria Forescu.

Es folgte ein langer Unterbruch ehe Dora Schlüter 1939 ein letztes Mal vor der Kamera spielte in Hubert Marischkas "Drunter und drüber" (39) mit Paul Hörbiger, Hilde Krüger und Albert Florath. Es war dies auch gleichzeitig ihr einziger Tonfilm.


Weitere Filme mit Dora Schlüter:
Dämon der Welt (19) Eines grossen Mannes Liebe (19) Das Schicksal des Edgar Morton (19)

 
Back