HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 


Guido Schützendorf

1880 - 1967

.
.
Der Opernsänger und Schauspieler Guido Schützendorf stammt aus einer künstlerisch ambitionierten Familie.
Seine Brüder Gustav Schützendorf, Leo Schützendorf und Alfons Schützendorf wurde allesamt ebenfalls Sänger.

Guido Schützendorf startete seine Laufbahn ab 1904 in Strassburg, später folgten Engagements als Sänger in Coburg, Elberfeld, Gent, Bremen, Braunschweig, Magdeburg und Bielefeld.
1929 führte ihn eine Tournee in die USA, wo er bis 1930 auftrat.

Aufgrund seiner Popularität wurde Guido Schützendorf 1918 erstmals auch für den Film engagiert und er trat in "Nixenzauber" (18) als Wassergeist Kühleborn an der Seite von Eugen Rex und Fritz Hartwig auf, er verkörperte unter der Regie von Robert Leffler die Rolle des Fürst Edgar von Lobenstein in "Leben um Leben" (18) mit Olga Desmond und er agierte in "Der Mut zur Sünde" (18) mit Hans Albers und Olga Desmond.

Im darauffolgenden Jahr kamen bereits seine letzten filmischen Auftritte zustande.
Er spielte in "Das Gelübde der Keuschheit" (19), trat in zwei Karlchen-Filmen mit dem Hauptdarsteller Karl Viktor Plagge auf bei "Karlchen auf der Brautschau" (19) und "Karlchen bei der Feuerwehr" (19) und er verkörperte die Titelrolle in "Der fliegende Holländer" (19).

Guido Schützendorf war mit der Sängerin Olga an der Mahr verheiratet. Seine Tochter Liselotte Schützendorf wurde ebenfalls Sängerin.

 
Back