HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 


Anna Sten


1908 - 1993

.
.
Die Schauspielerin Anna Sten wurde als Anjuschka Stenski Sudakewitsch in Kiew geboren. In Russland wurde sie bei einer Amateuraufführung 1923 als Schauspielerin entdeckt. Sie ging an die Moskauer Filmakademie und spielte in ersten Theaterstücken. 
1927 debütierte sie beim Film und agierte in russischen Stummfilmen wie "Zluta knizka" (27) und "Moskva v oktyabre" (27).

1930 ging sie nach Deutschland, wo sie für wenige Jahre arbeitete. In dieser Zeit entstanden bekannte Filme wie "Bomben auf Monte Carlo" (31), "Salto Mortale" (31) und "Der Mörder Dimitri Karamasoff" (31).
Schliesslich wurde Samuel Goldwyn auf die ausdrucksstarke Schauspielerin aufmerksam und engagierte sie nach Amerika, um sie als Pendant zu Greta Garbo aufzubauen.
Nach zwei Jahren intensiven Trainings, sowohl in englischer Sprache als auch Schauspiel à la Hollywood, entstand ihr erster amerikanischer Film mit dem Titel "Nana" (34). Doch der erwünschte Erfolg blieb an den Kinokassen aus. Auch die nächsten Filme "We Live Again" (34) und "The Wedding Night" (35) konnten nicht die Hoffnungen von Samuel Goldwyn befriedigen und er löste ihren Vertrag wieder auf.

In den kommenden Jahren spielte Anna Sten sowohl in Amerika als auch in England in diversen Filmen. Dazu gehören die Produktionen "A Woman Alone" (36), "The Man I Married" (40), "Three Russian Girls" (44), "Runaway Daughters" (56) und "The Nun and the Sergeant" (62).
 

Weitere Filme mit Anna Sten: 
Devushka s korobkoi (27) Moj syn (28) Belyj oryol (28) Zolotoj klyuv (29) Lohnbuchhalter Kremke (30) Stürme der Leidenschaft (32) Exile Express (39) Chetniks (43) So Ends Our Night (41) They Came to Blow Up America (43) Let's Live a Little (48) Soldier of Fortune (55)


 
Back