HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 


Otto Stenzel


1903 - 1989

.
.
Der Filmkomponist Otto Stenzel begann seine Laufbahn als Musiker bei einem Tanzorchester in Berlin, wo er in den 20er Jahren mitwirkte.

1926 kam er mit dem Film in Kontakt, als er die Funktion eines Kinokapellmeisters übernahm.

Er schrieb in den nächsten Jahren zu mehreren Filmen die Filmmusik, darunter "Gräfin Plättmamsell" (26), "Einbruch" (27), "Die schönsten Beine von Berlin" (27), "Die Vorbestraten" (27), "Die Vierte von rechts" (29), "Mascottchen" (29) und "Tagebuch einer Verlorenen" (29).

1930 verfasste er seine letzten Filmkompositionen für "Menschen am Sonntag" (30) und "Die heiligen drei Brunnen" (30).

Danach konzentrierte er sich auf die Leitung des Theaterorchesters für die Berliner Scala und er nahm mehrere Schallplatten auf.


Weitere Filme von Otto Stenzel:
Bara en danserska (26) Henny Porten – Leben und Laufbahn einer Filmkünstlerin (28) Ein kleiner Vorschuss auf die Seligkeit (29)

 
Back