HOME INDEX
DEUTSCHER FILM
DER DEUTSCHE
FILM
MAIL English Version

 
Oscar Straus


1870 - 1954

.
.
Der Komponist Oscar Straus wurde als Oscar Nathan Strauss geboren. Da der Name Strauss bereits mit einer berühmten Komponisten-Familie verknüpft war, mit der er nicht verwandt war, verzichtete er in seinem Nachnamen auf das zweite S.

Er erhielt bei Max Bruch eine musikalische Ausbildung, ehe er als Kapellmeister in Brüx und Teplitz-Schönau arbeitete.

Erste Arbeiten als Komponist entstanden für das Kabarett "Überbrettl", daneben schrieb er Kammermusik und weitere Lieder.

Seine Erfahrungen für das Kabarett weckte in ihm das Interesse an der leichten Musik und so wandte er sich der Operette zu. Er schrieb erste Operetten wie "Die lustigen Niebelungen" (04) und "Hugdietrichs Brautfahrt" (06), ehe er mit "Ein Walzertraum" (07) einen Welterfolg schaffte.

Später folgten weitere Operetten wie "Der tapfere Soldat" (08), "Rund um die Liebe" (14), "Niobe" (17),  "Der letzte Walzer" (20), "Die Perlen der Cleopatra" (23), "Die Teresina" (25), "Die Königin" (27), "Marietta" (28), "Der Bauerngeneral" (31), "Eine Frau, die weiss, was sie will" (32), "Drei Walzer" (35), "Die Musik kommt" (48), "Ihr erster Walzer" (50) und "Bozena" (52).

Er ging in den 20er Jahren von Österreich nach Deutschland, wo er schon bald auch für einige Filme die Musik schrieb, darunter die Verfilmung seiner Operette "Ein Walzertraum" (31) sowie die Produktionen "Der lächelnde Leutnant" (31), "Die Herren vom Maxim" (33), "Frühlingsstimmen" (33) und "Eine Frau, die weiss, was sie will" (34), welche ebenfalls auf eine seiner Operetten basierte.

Mit dem Aufkommen der Nationalsozialisten trieb es ihn von Deutschland nach Österreich, anschliessend nach Frankeich und schliesslich in die USA. In den USA schrieb er Musik für den Broadway und für einige Hollywoodfilme.
Auf seiner Reise durch Europa schrieb er immer wieder auch die Filmmusik für einzelne Produktionen, darunter "Land Without Music" (36), "Make a Wish" (37), "De Mayerling à Sarajewo" (40) und "Moulin Rouge" (40).

Nach dem Krieg kehrte er nach Österreich zurück. In den nächsten Jahren schrieb er die Filmmusik für den österreichischen Film "Einmal keine Sorgen haben" (53) aber auch für zwei Filme von Max Ophuls mit "La ronde" (50) und "Madame de..." (53).

Oscar Straus war mit der Musikerin Nelly Irmen und der Sängerin Clara Singer verheiratet. Sein Sohn Leo Straus aus erster Ehe wurde Dramaturg. Aus der zweiten Ehe gingen der Komponist Erwin Straus und der Schriftsteller Walter Straus hervor.

 
Back