HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version

 
Hans Unterkircher

Picture Hans Unterkircher
Foto: D'Ora Kallmus (1881-1963)
Mit freundlicher Genehmigung
Österreichische Nationalbibliothek Copyright

1894 - 1971

.
.
Der Schauspieler Hans Unterkircher begann seine Laufbahn beim Theater, wo er bei einem Auftritt in Aussig an der Elbe vom grossen Theatermann Max Reinhardt entdeckt und nach Berlin engagiert wurde.
Schliesslich wurde er von Rudolf Christians nach Amerika ans Irving Place Theater in New York engagiert. Er fuhr zusammen mit dem Schauspieler Conrad Veidt und dem Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau zusammen in die USA. Das Engagement an diesem Theater endete mit der Kriegserklärung zwischen der USA und Deutschland, worauf das Theater vorübergehend geschlossen wurde.
 
Auch beim Film wird er schon früh engagiert und er stand für etliche Stummfilme vor der Kamera. Seine ersten Stummfilme entstanden in Amerika für Carl Laemmle, wo er u.a. in "The Last Man" (16) an der Seite von Corinne Griffith, in Tod Brownings "The Deciding Kiss" (18) und "The Brazen Beauty" (18) mit Priscilla Dean mitwirkte. In den letztgenannten zwei Filmen legte er sich das Pseudonym Thornton Church zu.

Nachdem Hans Unterkircher nach Deutschland zurück ging, spielte er dort in weiteren Stummfilmen kleinere Rollen, so in "Die sterbende Stadt" (22), der Klassiker "Der letzte Mann" (24) in der Rolle des Hoteldirektors und "Die abenteuerliche Hochzeit" (25).
Auch dem Theater blieb er in dieser Zeit treu und er spielte für Erik Charell und ab 1928 für Karl Farkas an den Kammerspielen in Wien. Mit diesem Engagement trat er erstmals in seinem Heimatlauf auf der Bühne auf.

In den 30er und 40er Jahren setzte er seine Karriere im Tonfilm erfolgreich fort. Zu den bekannten Filmen gehören "Die Pompadour" (35), "Premiere" (36), "Hotel Sacher" (39), "Jenny und der Herr im Frack" (41) und "Wien 1910" (42).
Theatermässig konzentrierte er sich weiterhin auf Österreich mit Auftritten am Wiener Volkstheater und am Theater in der Josefstadt. Nach dem 2. Weltkrieg folgten auch wieder Engagements in Deutschland.

Seine Filmlaufbahn setzte er nach dem Krieg ebenfalls fort und spielte bis kurz vor seinem Tod weiterhin in Filmen wie "An klingenden Ufern" (49), wo er auch die Regie führte, "Um Thron und Liebe" (55), "Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin" (57), "Der brave Soldat Schwejk" (60), "Charleys Tante" (63) und in der Fernsehserie "Wenn der Vater mit dem Sohne" (71).
 

Weitere Filme mit Hans Unterkircher:
The Tiger Woman (17) Die Jagd nach der Frau (22) Die vier Ehen des Matthias Merenus (23) Das schöne Abenteuer (24) Liebesgeschichten (25) Salto in die Seligkeit (34) Die Fahrt in die Jugend (35) Die Leuchter des Kaisers (36) Liebling der Matrosen (37) Der Optimist (38) 13 Stühle (38) Mutterliebe (39) Das jüngste Gericht (39) Golowin geht durch die Stadt (40) Donauschiffer (40) Liebe ist zollfrei (41) Sein Sohn (41) Die heimliche Gräfin (42) Zwei glückliche Menschen (42) Die beiden Schwestern (43) Die Glücksmühle (47) An der schönen blauen Donau (55) Husarenmanöver (56) K.u.K. Feldmarschall (56) Frauensee (58) Katja, die ungekrönte Kaiserin (60) Song Without End (60) Geschichten aus dem Wiener Wald (61) Schwejk's Flegeljahre (63) Schüsse im Dreivierteltakt (65) Radetzkymarsch (65)


Ein Dank geht an Herrn Sepp Unterkircher (Sohn von Hans Unterkircher) für die ergänzenden biographischen Informationen.
 
Back