HOME INDEX
STUMMFILM
DER INTERNATIONALE
STUMMFILM
MAIL English Version

 


Dorothy Dickson


1893 - 1995

.
.
Die Schauspielerin Dorothy Dickson wurde in Kansas City geboren und wurde in London ein berühmter Bühnenstar.
Begonnen hatte sie ihre Karriere zunächst als Tänzerin in einer Dancing Hall in New York, später agierte sie am Broadway in Stücken wie "Oh Boy" (17) von Jerome Kern und "The Royal Vagabond" (19) von George M. Cohan, wo sie jeweils mit ihrem Mann Carl Hyson auftrat.

Als sie 1921 mit ihrem Mann nach London ging, konnte sie im Stück "Sally" mit dem Lied "Look for the Silver Lining" einen enormen Erfolg feiern und es folgten in den kommenden Jahre weitere erfolgreiche Produktionen wie "The Cabaret Girl" (22), "The Beauty Prize" (23), "Peter Pan" (25), "Tip Toes" (26), "Peggy Ann" (27) und "Hold Everything" (29).

Beim Film debütierte Dorothy Dickson bereits 1919 mit "Eastward Ho!" (19). Sie setzte ihre Filmlaufbahn bis zur Übersiedlung nach Londen mit den Stummfilmen "The Silver Lining" (21), "Paying the Piper" (21) und "Headin' North" (21) fort, danach folgte ein längerer Unterbruch, wo sie sich wieder ausschliesslich der Bühne widmete.

In den 30er Jahren folgten ihre letzten filmischen Auftritte in "La route est belle" (30), "Channel Crossing" (33), "Danny Boy" (34) und "Sword of Honour" (38). "Paying the Piper" (49) war ihr letzter Film.
Daneben feierte sie weiterhin grosse Erfolge in Bühnenstücken und Revuen wie "Casanova" (32), "Easter Parade" (35), "Spread It Abroad" (36), "Careless Rapture" (36) und "Crest of the Wave" (37).

Auch während und nach dem Krieg hielt ihre Bühnenaktivität unvermindert an. Ihren letzten Auftritt hatte sie im Alter von 87 am Duke of York's Theater zum Gedenken an 75 Jahre Peter Pan.

Dorothy Dickson verstarb im Alter von 102 Jahren. Ihre Tochter Dorothy Hyson wurde ebenfalls Schauspielerin.


 
Back