HOME EMAIL INDEX VERFILMTE LITERATEN AUTOGRAMME 
VERKAUFSLISTE

 
 

1825 - 1907

 
Die Schriftstellerin Mary J. Holmes gehörte zu den erfolgreichsten weiblichen Schriftstellern des 19. Jahrhunderts.
Geboren wurde sie als Mary Jane Hawes in Brookfield. Sie konnte schon als Jugendliche erste Geschichten ab 1840 veröffentlichen.
 
Nach ihrer Heirat 1849 schrieb sie ihre Arbeiten unter dem Namen Mary J. Holmes, arbeitete aber zunächst hauptsächlich als Lehrerin.
 
Gleich mit ihrem ersten Roman "Tempest and Sunshine" (1854) landete sie einen grossen Erfolg und ihr Buch verkaufte sich über 250'000 mal.
In den nächsten Jahren folgten zahlreiche weitere Romane wie "The English Orphans" (1855), "The Homestead on the Hillside and other Tales" (1855), "Lena Rivers" (1856), "Meadow Brook" (1857), "Dora Deane or The Teast India Uncle" (1858), "Cousin Maude and Rosamond" (1860), "Marian Grey or The Heiress of Redstone Hall" (1863), "Hugh Worthington" (1863), "Darkness and Daylight" (1864), "The Cameron Pride or Purified by Suffering or Family Pride" (1867), "The Christman Font" (1868), "Rosa Mather, a Tale of the War" (1868) und "Ethelyn's Mistake" (1869).
 
In den 1870er und 1880er Jahren verfasste Mary J. Holmes erneut zahlreiche Bücher, die eine grosse Leserschaft erreichten. Insgesamt verkauften sich ihre Bücher mehr als zwei Millionen Mal. Viele Ideen für ihre Bücher sammelte sie auf Reisen durch die USA und Europa.
Zu ihren Arbeiten dieser Jahre zählen "Millbank" (1871), "Edna Browning or The Leighton Homestead" (1872), "West Lawn and The Rector of St. Mark's" (1874), "Mildred" (1877), "Daisy Thornton" (1878), "Jessie Graham" (1878), "Glen's Creek" (1878), "Forest House" (1879), "Chateau d'Or" (1880), "Red Bird" (1880), "Madeline" (1881), "Queenie Hetherton" (1883), "Christmas Stories" (1884), "Bessie's Fortune" (1885), "Tracy Park" (1886) und "Gretchen" (1887).
 
Danach zog sich Mary J. Holmes von ihrer literarischen Arbeit zurück. Erst 1892 erschien ihr 39 und letzter Roman mit "Red Bird's Christmas Story" (1892).

 
Nachfolgend eine Übersicht jener Filme, die auf ihren Büchern basieren:
Nachfolgend eine Übersicht jener Filme, die auf ihren Büchern basieren:
- Tempest and Sunshine 1914 von Regisseur Frank Hall Crane mit Dorothy Phillips, Alexander Gaden und Zola Telmzart
- Lena Rivers 1914 mit Beulah Poynter, Lizzie Conway und Robert Taber
- Tempest and Sunshine 1916 von Regisseur Warren Hughes und Carlton S. King mit Carlton S. King, Evelyn Greeley und Louis B. Foley
- Lena Rivers 1925 von Regisseur Whitman Bennett mit Earle Williams, Gladys Hulette und Johnnie Walker
- Lena Rivers 1932 von Regisseur Phil Rosen mit Charlotte Henry, Betty Blythe, James Kirkwood und Joyce Compton

 
Back