HOME INDEX
STUMMFILM
DER DEUTSCHE
STUMMFILM
MAIL English Version

 
Peggy Longard


Foto: Mac Walten (1872-1936)

1892 - ?

.
.
Die Schauspielerin Peggy Longard wurde als Hedwig Charlotte Braun in Berlin geboren. Sie war ab 1919 an einigen Filmen der Stummfilmzeit beteiligt.

In ihrem ersten Film "Aberglaube" (19) spielte sie unter der Regie von Georg Jacoby mit Victor Janson, Johannes Müller, Frida Richard und Ellen Richter. Es folgten "Ich lasse Dich nicht" (19) mit Paul Biensfeldt, Fred Immler, Edith Meller, Lina Salten und Magnus Stifter und "Unheimliche Geschichten" (19) von Richard Oswald mit Reinhold Schünzel, Conrad Veidt, Anita Berber, Bernhard Goetzke, Hugo Döblin, Paul Morgan und Georg John.

Anfangs der 20er Jahe agierte sie in den Produktionen "Der Vampyr" (20) mit Uschi Elleot, Hella Moja, Else Berna und Esther Carena, "Kloster Wendhusen" (21) als Lotte mit Olga Engl, Karl Gebhardt, Fred Immler, Edith Meller und Max Wogritsch, "Die Tochter Ahasvers" (21), "Der Abenteurer" (21), den 3-Teiler "Fortunato" (21) mit Oscar Marion und Rita Clermont und in der Rolle der Frau Holgermann "Klein Bobby auf der Fährte" (21) an der Seite von Julius Strobl, Tibor Lubinszky, Carl Goetz und Leopold Iwald.

Wegen ihrer jüdischen Herkunft musste sie zusammen mit ihrem Ehemann Deutschland 1938 verlassen und emigrierten nach Brasilien.

 
Back