Home
Biographie
Porträts
Clowns
Gemälde/Aquarelle
Skizzen/Entwürfe
Zeichnungen

Buchillustrationen:
     
A - E
     
F - G
     
H - L
     M - P
     
Q - S
     T - Z

SJW-Hefte
Umschläge
Diverses


Kontakt



... 

Buchillustrationen

Die bekanntesten Arbeiten von Sita Jucker entstanden mit den Illustrationen zu zahlreichen Büchern. Nachstehend alphabetisch sortiert jene Bücher, an denen sie beteiligt war. Nebst den publizierten Zeichnungen sind teilweise auch Original-Zeichnungen abgebildet.


Tapfer und treu von Olga Meyer 1964
(Verlag Sauerländer Aarau, Verlag existiert nicht mehr)




Die Turnacher Kinder im Sommer von Ida Bindschedler 1978
(Huber Verlag Frauenfeld, Verlag existiert nicht mehr)
Abgebildet sind vielfach auch die Original-Zeichnungen.
Die meisten Zeichnungen wurde im Buch spiegelverkehrt im Vergleich zum Original abgebildet.

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation


Die verschwundene Geige von Jenifer Wayne 1966
(Albert Müller Verlag Zürich, Verlag existiert nicht mehr)


Was kümmert mich Mäni? von Hans Schranz 1968
(Flamberg Verlag Zürich, Verlag existiert nicht mehr)
Abgebildet sind auch zahlreiche Original-Zeichnungen.

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation


Wegleitung für Brautleute
(Direktion des Innern Kanton Zürich)


Wehr dich, Jay von Bianca Bradbury 1970
(Schweizer Jugendverlag Solothurn, Verlag existiert nicht mehr)


Die Weihnachtsgeschichte von Eugen Marti 1961
(Zwingli Verlag Zürich, Verlag existiert nicht mehr)


Der weisse Osterhase von Regine Schindler 1979
(Verlag Ernst Kaufmann in Lahr, die Rechte gingen an die Künstlerin zurück)
Abgebildet sind auch die Original-Zeichnungen.

Original-Zeichnung

Original-Zeichnung


Weisst Du, warum wir lachen und weinen von Max Bolliger 1977
(Verlag Ernst Kaufmann in Lahr, die Rechte gingen an die Künstlerin zurück)
Abgebildet sind auch Original-Entwürfe und Original-Zeichnungen.

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Entwurf

Original-Entwurf

Original-Entwurf

Original-Entwurf

Original-Entwurf


Wendelau und Güldenhaar von Alois Dickerhof 1971
(Orell Füssli Verlag, die Rechte gingen an die Künstlerin zurück)

Original-Entwurf


Wer hilft Sabine? von Barbara Lischke 1980
(Blaukreuz Verlag Bern, die Rechte gingen an die Künstlerin zurück)


Wie Reif auf dem Lande von Ruth Blum 1964
(Flamberg Verlag Zürich, Verlag existiert nicht mehr)




Der Wolkenbruch und die Kittler Kinder von Jenifer Wayne 1965
(Albert Müller Verlag Zürich, Verlag existiert nicht mehr)


Wunderschöne Weihnachtszeit, herausgegeben von Michael Klein 1987
(AT Verlag Aarau, die Rechte liegen nicht mehr beim Verlag)
Abgebildet sind auch einige Original-Zeichnungen.

Titelbild von Dora Hirter

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation


Original-Zeichnung und Publikation

Original-Zeichnung und Publikation


Der zornige Engel von Margrit Studer 1970
(Gotthelf Verlag Zürich, Verlag existiert nicht mehr)
Abgebildet ist auch die Original-Zeichnung des Titelmotivs.
Die Titelzeichnung entstand ursprünglich für die katholische Zeitung "Kirchenbote". Der dortige Pfarrer war jedoch von düsteren Blick der Figur nicht schockiert sondern fasziniert und er schrieb zum Engel einen Text. Schliesslich wurde auch die Autorin Margrit Studer auf den Egenl aufmerksam und wurde zu nachfolgendem Buch inspiriert.
Dass der Engel zornig dreinschaut und gar einen Button mit "I hate x-mas" trägt liegt an der Abneigung von Sita Jucker gegenüber Weihnachtsfesten. Nur schon der Gedanke an die Besuche der Verwandten war ihr ein Greuel gewesen.

Original-Zeichnung und Publikation

Original-Skizze


Hinweis:
Alle abgebildeten Zeichnungen auf dieser Homepage und Folgeseiten der Künstlerin Sita Jucker mit freundlicher Genehmigung der Familie Jucker.

Die Abbildungen der Werke von Sita Jucker dienen ausschliesslich der Illustration der Arbeiten der

Künstlerin. Die Verwendung von Dritten ist ohne Erlaubnis der Rechteinhaber nicht zulässig.