Home
Biographie
Bärenspiegel
Radierungen
Exlibris
Buchillustrationen
Diverses
Kontakt
   .

... 

                                     .         Exlibris

Die Traditon der Exlibris lässt sich auf Ende des 15. Jahrhunderts zurückdatieren. Über mehrere  hundert Jahre war es beliebt, den Besitz seiner Bücher mit dem Einkleben von persönlichen Exlibris zu kennzeichnen und schon früh gestalteten namhafte Künstler solche Exlibris. Zu ihnen gehören u.a. auch Albrecht Dürer, Hans Holbein der Jüngere, Lucas Cranch dem Älterem und Hans Baldung.

Zu Beginn lagen Holzschnitte als Vorlagen für die Erstellung der Exlibris vor, später wurden diese von Radierungen abgelöst.

Der Höhepunkt der Exlibris nahm ab 1880 seinen Lauf und es entstanden viele Sammler, die sich auf Exlibris spezialisierten. Bis in die Zeit des Jugendstils erfreuten sich die Exlibris grosser Beliebtheit.

In den letzten Jahrzehnten hat die Verwendung von Exlibris stark nachgelassen. Gerne werden diese noch von Bibliotheken verwendet - heute oftmals als Stempel - doch unter Privatpersonen ist diese kunstvolle Eigentumsmarkierung langsam verschwunden.

Hans Eggimann schuf etwas mehr als 100 heute bekannte Exlibris und diese gehörten zu seiner Zeit zu beliebten Sammler-Objekten.

Für die untenstehende Galerie werden noch fehlende Exlibris aus der Hand von Hans Eggimann gesucht. Zusendungen in digitaler Form werden dankend entgegengenommen.



Büchler Bern 1910

Anna Eggimann 1909

Anna Eggimann 1910

Emma Eggimann 1909

Fritz Eggimann 1923

Hans Eggimann 1909

Buch des Architekten Hans Eggimann 1909

Hans Eggimann 1910

Elsener-Egger 1911

Musicis Alice Elsener 1912

Alice F. Elsener 1913

Alice F. Elsener 1913

Ch. Elsener 1913

Frida Elsener 1913

Gagg-Leiner 1911

Dr. med. Ernst Haas 1918

A. und M. Holzer-Herrmann 1923

Fritz Hügli 1910

Emil Jung 1912

H. Kutter 1924

Helen Leuzinger 1914

Walter Minnich 1912

Nina Müller 1913

François-Frededric Pochon 1912

Hans Ringger 1917

Schweizerische Gutenberg Stube in Bern 1915

Schweizerische Gutenberg Stube in Bern 1917

Sissy's Buch 1913

Hermann Stucker 1915

Humanitas Davos 1915

Schwesternbibliothek Lindenhof 1920


Gesucht werden noch folgende Exlibris von Hans Eggimann:
Exmusicus Gian Bundi, Bronano Charles, Frida Haubensack, Lisi Welti, Georg Bäriswil, Mike Zweigenhaft, Prof. Dr. Walthard, Rudolf Weiss, Elise Tschanz, Erika Schwarz, Pfarrer Emil Ryser, A. R. Peytriguet, Armin Hodler, Gugelmann-Bosshard, Gugelmann-Legler, Gustave Bridel, Heinrich Korrodi, Hugo Schlosser, Margrit Stucker, Max Lauterburg, Theda Tobler, Theodor Tobler, Berta Volkmann, Karl Hoch, Marguerite Wäber, Emil Marti, Kummer,  Robert Schöpfer, Schweizerische Grossloge, Dr. Walter Lehmann, Georg Bein, Sam Haas, Anton Bippi, Alfred Hoffmann, Cornelius Schobel, Janne Déglise, Marthe Blaser, Roesti-Cramer, Walo Hohl, Charles Bonard, Eduard Tenger, Grein-Osius, Annie W. Franchot, Hans und Hanni Vogt-Beer, Frieda Bürki, Frieda Jäggi, Dr. med. Ernst Anderes, Gorge Munson, Nicholas van Vranken Franchot, Freysz-Scheller, S. Orustein, Milli Guggisberg, Clara Rychner, Dr. Hermann Rennefahrt, Elsbeth Guggisberg, O. Kesselring, PEFAC - Peter Gegenbauer, Alfred Liechty, E. Lohner und Hermann Liechty