HOME EMAIL AUTOGRAMME 
VERKAUFSLISTE
INDEX SCHWEIZER FILMSCHAFFENDE DER SCHWEIZER FILM


 

Bider der Flieger
1941
 . 



Der Film "Bider der Flieger" erzählt die Geschichte des Flugpioniers Oskar Bider, der als erster erfolgreich die Schweizer Alpen im Jahre 1913 überflog. Sechs Jahre später kam Oskar Bider bei einem Kunstflug ums Leben.


Inhalt:
Der Sohn eines Politikers und Händlers wollte ursprünglich den Beruf eines Bauers ergreifen, doch nach einem Jahr Aufenthalt in Argentinien als Gaucho nimmt er 1912 bei Louis Blériot Flugunterricht. Bereits anfangs 1913 überfliegt er die Pyrenäen und wird ein populärer Pilot.


Max Werner Lenz und Schaggi Streuli

Max Werner Lenz

Max Werner Lenz

Doch Oskar Bider hat nur noch zwei Ziele vor Augen. Er will den Flug über die Alpen von Bern nach Mailand meistern - ein Versuch, den Geo Chavez drei Jahre zuvor mit dem Leben bezahlte - und er will eine nationale Fluggesellschaft gründen.

Seine Vorbereitungen für den Alpenflug werden jedoch gestört, als er erfährt, dass auch ein Pilot aus Deutschland diesen Flug anzugehen plant. Daher überstürzt er seine Vorbereitung und startet früher als geplant. Doch er muss den Flug wegen schlechten Wetters abbrechen.
Doch Oskar Bider gibt nicht auf und schliesslich schafft er es, den ersten erfolgreichen Flug zu absolvieren. Der Rückflug gestaltete sich dann erneut wegen schlechten Wetters schwieriger. Er blieb zwei Wochen in Mailand, ehe er den Rückflug - erneut über die Alpen - antreten konnte.


Max Werner Lenz

Max Werner Lenz und Unbekannt

Unbekannt


Nachtrag:
Der Film "Bider der Flieger" konnte an den Kinokassen nicht den erhofften Grosserfolg feiern, dies lag aber nicht zuletzt daran, dass viele eindrückliche Flugaufnahmen entfernt werden mussten, da das Eidgenössische Militärdepartement befürchtete, damit zu viele Informationen preiszugeben. Rund um die Schweiz herum tobte der 2. Weltkrieg und man sah die Verteidigungsstrategien damit gefährdet.


Unbekannt



Schaggi Streuli und Max Werner Lenz



Darsteller:

Robert Freitag als Oskar Bider
Lee Ruckstuhl als Leny Bider
Rudolf Bernhard als Mr. Powler
Max Werner Lenz als Lehrer Bertschi
Schaggi Streuli als Bürgermeister von Langenbruck
Max Knapp als Onkel Servatius
Ellen Widmann als Tante Klara
Hertha Heger als Camille
Willi Ackermann als Bankier Honegger
Lukas Ammann als Direktor der Gnomefabrik
Hermann Gallinger als Kracjevac
Renate Hertenstein als Bäuerin
Albert Itten als Louis Blériot
Ulrich Marti als Herr von Veltheim
Karl Meier als Atelierchef
Max Röthlisberger als Chefredakteur
Peter W. Staub als Saniez
Johannes Steiner als Stadtpräsident von Bern
Sigfrit Steiner als Herr Schwarzhausen

sowie Albert Auer, Kurt Brunner, Carl Delmont, Heinz Fischer, R. Ganz, J. Grimm, Jakob Guggi, A. Kunz, Jörn Kübler, Arthur Leonhardt, A. Mattlé, G. Scherrer, K. Schneider, Fritz Schäuffele, Klaus Steiger

Mitarbeiterliste:

Regie:
Produzent:
Drehbuch:
Musik:
Kamera:

Schnitt:

.

Max Werner Lenz und Leonard Steckel
H. Theophil Schwank

Max Werner Lenz und Friedrich Raff
Werner Kruse

Werner Brandes, Georges C. Stilly und
Franz Vlasak
Georges C. Stilly


 

Die Macher im Hintergrund:



Max Werner Lenz, Regisseur

Georges C. Stilly - Cutter, Kamera




Nachfolgend eine Auswahl von Fotos, die hinter die Kulissen der Dreharbeiten blicken lassen.
Copyright: Praesens Film Zürich


Filmaufnahme mit Leonard Steckel, Werner Brandes und Max Werner Lenz

Gruppenbild der Filmcrew


Ein herzlicher Dank geht an Herrn Gassmann und an das Stadtarchiv Zürich für die Zurverfügungstellung des Archivs.